Oralsexschule sexgeschichten sauna

oralsexschule sexgeschichten sauna

Große natur brüste pornus sex



oralsexschule sexgeschichten sauna

Ich war gerade 18 geworden und aufs Gymnasiums. Ich war neu an der Schule und ging erst seit zwei Wochen in meine Klasse. Ich erschien also bei der Party, viel zu früh, wie mir auffiel, als ich klingelte. Jonas öffnete mir und war überrascht mich so früh schon zu sehen.

Er bat mich herein und ich half ihm etwas bei den Vorbereitungen. Er erzählte mir, dass es eigentlich eher ein kleines Sit-In werden sollte, weshalb auch nicht viele andere eingeladen waren. Mit mir drei Mädchen und 8 Jungs. Nach und nach kamen immer mehr Gäste an, bis wir vollzählig waren. Es wurde viel getrunken, einige tanzenten und es war eine tolle Party. Es wurde langsam spät und immer mehr Leute gingen nach Hause. Wers nicht kennt einfach googeln.

Mir fiel leider viel zu spät auf, dass sie es darauf abgesehen hatten mich abzufüllen. Als ich sagte, ich hätte nun genug überredeten sie mich gleich zum nächsten Spiel, Wahrheit oder Pflicht, jedoch mit einer App auf Jonas Handy.

Er speicherte unsere Namen ein und los gings. Erste Frage an mich: Bist du noch Jungfrau? War ich natürlich nicht. Pflicht für mich…Ich war gespannt… Zieh dich bis auf die Unterwäsche aus. Betrunken wie ich war tat ich es ohne zu zögern und mir gefielen ihre aufgegeilten Blicke auf meinem Körper. Pflicht für mich Ich war zu betrunken zu bemerken, dass Jonas auf seiner App gar nicht spielte sondern er sich alles ausdachte: Gebe einem beliebigen Mitspieler einen Blowjob.

Ich fragte darauf hin nur, wer denn einen will und schon hatte ich zwei nackte Schwänze vor mir. Ich nahm sie in die Hand und wichste beide gleichzeitig. Immer abwechselnd nahm ich sie dann in den Mund und saugte daran. Wieder Pflicht für mich: Zieh dich komplett aus. Ich tat es ohne nachzudenken. Nackt stand ich nun vor ihnen, wusste überhaupt nicht mehr was ich tue und hatte keine Kontrolle über mich.

Ich wehrte mich überhaupt nicht, als sie mich begrabschten und mich fingerten. Sie fielen regelrecht über mich her. Sie war eigentlich der Traum der gesamten Schule: Sie hatte blonde Haare die ihr leicht bis über die Schulter gingen und traumhafte, grüne Augen.

Dazu kamen noch ihre festen 75B-Körbchen und ihr durch Volleyball und Training perfekt geformter Knackarsch. Kurzum der Traum eines jeden Jungen. Genau das wusste sie auch und spielte gerne mit ihren Reizen.

Bei ihr gab es immer viel Haut zu sehen und was nicht unbedingt nötig war, wurde auch gern mal weggelassen. Wieso also konnte er sie nicht ab? Sie klang doch nach dem Traum eines jeden Pubertierenden. Sie war eine absolute Bitch. Eine kleine über verhätschelte Göre, die es liebte sich über ihn lustig zu machen. Er war ihr Hauptangriffsziel und bekam so oft es möglich war Sprüche von ihr ab, da er der Streber und der Schüchterne war, der so gut wie nie mit Mädchen sprach.

Dabei war er nicht einmal hässlich, was ja normalerweise einer der Hauptgründe für solche Attacken ist, im Gegenteil. Also sein Albtraum in Mädchengestalt betrat den Raum. Heute trug sie ihre geliebten schwarzen Ankle Boots zusammen mit einem bauchfreien schwarzen Top, welches ihren trainierten Bauch mit dem Bauchnabelpiercing freigab.

Sie redete mit einer Freundin und würdigte Benne keines Blickes. Als sie sich setzte, offenbarte ihre so gut wie durchsichtige Hose beim Durchstrecken des Stoffes die Umrisse ihres schwarzen Slips. Die Stunde verlief positiver als erwartet, die Lehrerin zeigte einen Film und es gab keine Kommentare von vorne.

Nach der Stunde allerdings legte Anna richtig los, als hätte sie sich alles aufgespart:. Sag doch mal was! Statt auf diese dumme Anmache zu antworten ging Benne genervt aus dem Raum zur Toilette. Anna folgte ihm allerdings. In Benne staute sich langsam aber sicher die Wut aller Torturen auf. Musst du es auf dem Klo den anderen Jungs besorgen weil du keinen hoch kriegst du Schlappschwanz?

Jetzt reichte es Benne absolut. Mit einem Mal entlud sich seine gesamte angestaute Wut auf diese Göre. Er packte sie an den Haaren und zog sie hinter sich her ins Jungsklo, welches, glücklicherweise, leer war. An den Haaren zog er die keifende Anna hinter sich in eine Kabine herein. Er hielt ihren Kopf an den Haaren fest und bewegte ihn wie er wollte vor und zurück, bis sein Schwanz endgültig hart war. Nachdem sein Schwanz nun voll einsatzbereit war, befahl er Anna sich ihrer Kleidung zu entledigen.

Ist schon schlimm genug das ich hier bin! Dabei zeigte sich, dass dies das Einzige war, was sie am Oberkörper trug, denn schon lagen ihre Brüste frei. Sie waren genauso braungebrannt wie ihre restliche Haut, was dafür sprach, dass sie auch am Strand gerne auf Textilien verzichtete.

Hängen tun sie kein bisschen und sind schön fest.

.



Bdsm augsburg titen ficken


In Benne staute sich langsam aber sicher die Wut aller Torturen auf. Musst du es auf dem Klo den anderen Jungs besorgen weil du keinen hoch kriegst du Schlappschwanz? Jetzt reichte es Benne absolut.

Mit einem Mal entlud sich seine gesamte angestaute Wut auf diese Göre. Er packte sie an den Haaren und zog sie hinter sich her ins Jungsklo, welches, glücklicherweise, leer war. An den Haaren zog er die keifende Anna hinter sich in eine Kabine herein.

Er hielt ihren Kopf an den Haaren fest und bewegte ihn wie er wollte vor und zurück, bis sein Schwanz endgültig hart war. Nachdem sein Schwanz nun voll einsatzbereit war, befahl er Anna sich ihrer Kleidung zu entledigen.

Ist schon schlimm genug das ich hier bin! Dabei zeigte sich, dass dies das Einzige war, was sie am Oberkörper trug, denn schon lagen ihre Brüste frei. Sie waren genauso braungebrannt wie ihre restliche Haut, was dafür sprach, dass sie auch am Strand gerne auf Textilien verzichtete. Hängen tun sie kein bisschen und sind schön fest.

Ihre Nippel stehen haselnussbraun und steif ab. Benne selbst entledigte sich schnell seines Shirts und zeigte seinen muskulösen Körper mit der saftigen Erektion.

Anna hingegen streifte sich nur mit wenig Enthusiasmus ihre Jeans und den dazugehörigen Slip ab, aber stand auch relativ schnell nur noch in ihren Ankle Boots vor Benne. Er drehte sie um und inspizierte den Arsch , der ihm schon verpackt immer so gut gefallen hatte.

Schnell setzte es zwei Schläge auf beide Backen, die danach noch ein bisschen wackelten, ein richtiger Prachtarsch. Eine gewisse Gier erfasste Anna, dieser ja eigentlich gut aussehende Typ, mit dem Riesenschwengel war absolut dominant, genau das, was sie insgeheim wollte.

Ihre Finger fanden den Weg zu ihrer Spalte und sie blickte zu Benne hinauf als sie sagte: Dieser setzte ein Lächeln des Sieges auf und erklärte: Damit nahm er ihr Gesicht in seine Hände, sie öffnete ihren Mund und er steckte sein Teil direkt bis zum Anschlag in ihren Rachen. Dabei rann ihr der eigene Speichel am Kinn herunter. Dann begann er damit ihren Mund richtig zu ficken , immer wieder rein bis zum Anschlag, halten und dann wieder raus. Ihre Augen tränten leicht.

Nun zog er sie an den Haaren wieder auf die Beine und drückte sie gegen die Wand, fast automatisch spreizte Anna ihre Beine. Ihre Becken klatschten laut aneinander, wenn jemand im Raum war, hatte er spätestens jetzt mitbekommen was hier vorging. Doch Benne und Anna war es egal, ihm weil er damit beschäftigt war sie zu ficken wie noch niemand es zuvor getan hat und sie weil er genau dies verdammt gut tat.

Er kniff in ihre steinharten Nippel und knetete ihre festen Brüste. Anna biss sich auf die Lippen, um unter dem harten Schwanz der ihre Spalte malträtierte und den geschickten Fingern an ihren Knospen nicht in lautes Stöhnen der absoluten Geilheit auszubrechen. Dann setzte er seine Eichel an und begann in ihre Arschfotze einzudringen.

Sie begann zu zucken und konnte auch ihr lautes Stöhnen nicht mehr zurückhalten. Anna bekam nichts mehr mit, erst Momente später hatte sie wieder die Kontrolle über ihren Körper. Mit einem lauten Stöhnen schoss er seine Ladung direkt in ihr Gesicht, sieben, acht, neun Spritzer Sperma landeten direkt auf ihr und sorgten endgültig für einen nuttigen Look. Sie fielen regelrecht über mich her. Während ich Jonas einen blies war sein Kumpel dabei seinen Schwanz in mich einzuführen.

Sie fickten mich beide gleichzeitig. Dass dabei zwei Handykameras auf mich gerichtet waren bemerkte ich nicht. Sie zogen mich an und riefen meine Mutter an, die mich abholen kam. Ich hatte am nächsten Tag fast alles vergessen. Erst als ich Jonas in der Schule sah konnte ich mich an einige Sachen erinnern. Ich tat, wie er es mir gesagt hatte und erschien hinter der Turnhalle.

Er zeigte mir den Porno von mir und ich erschrak. Da kamen auch schon einige Jungs um die Ecke. Ich sah, wie ihm jeder der Jungs zwanzig Euro in die Hand drücten und sie stellten sich in einer Reihe auf. Ich gab mein Bestes um bis zum Pausenende fertig zu sein und ich schaffte es tatsächlich in zwanzig Minuten jeden der fünf Jungs zum spritzen zu bringen.

Hi, mein Name ist Martin. Ich bin der Webmaster dieser Seite und schreibe für mein Leben gerne eigene Sexgeschichten und erotische Texte. Ich hoffe dir gefällt mein Sexgeschichten-Blog und du kommst bald wieder hier her!

Hallo Martin, ich schreibe auch gerne geile Geschichten. Da ich als Jugendliche mit einen Eltern aus Polen ausgewandert bin ist mein Deutsch ganz gut aber meine Rechtschreibung leider nicht so perfekt. Um mir dumme Kommentare von Lesern zu ersparen hatte ich bis jetzt noch keinen Mut etwas zu veröffentlichen. Nun meine Frage, gibt es Autoren die eventuell etwas von mir geben lesen und für mich unter meinem Namen veröffentlichen.

Würde mich über eine Antwort sehr freuen. Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Derzeit hast du JavaScript deaktiviert. Um Kommentare zu schreiben, stelle bitte sicher, dass JavaScript und Cookies aktiviert sind, und lade Sie die Seite neu.

Mit mir drei Mädchen und 8 Jungs Nach und nach kamen immer mehr Gäste an, bis wir vollzählig waren. Wie Ihr vielleicht an meinem Alter ablesen könnt, war ich nicht unbedingt eine Leuchte in der Schule und in der Mitte des Schuljahrs sah es mal wieder Arschfick mit der Musiklehrerin Ich hatte mich erst relativ spät dazu entschlossen ein Instrument zu erlernen.

Mein ganzes Interesse galt der Gitarre und ich hatte mir fest vorgenommen, endlich den Alle Personen und Handlungen dieser Erotikgeschichte sind Fiktion und frei erfunden. Alle Akteure und Modelle sind volljährig. Hanna Hallo Martin, ich schreibe auch gerne geile Geschichten.

Vibrator penis sex for cash