In den po gevögelt blowjob lernen

..

Gay kino nrw brüste stimulieren



.


Wien swinger clubs sexy untersuchung


Mädchen lässt sich an der Station anquatschen und daheim durchficken. Scharfe Schlampe lässt sich ficken. Beim Erstgespräch geht es zur Sache. Alaina Dawson bumst vor versteckter Kamera. Blonde Nutten lässt sich im Büro von jedem ficken. Scharfes Ficken am Schreibtisch mit Teal Conrad. Weitere Themen für Dich. Das gefällt dir sicher auch. Versautes Luder will hardcore ficken. Zuerst wird die Göre vom Pfandleiher massiert dann gefickt.

Erst die Möpse einölen und danach ficken. Pornofotze mit Lederstiefel beim Ficken. Lee Stone versteht was vom Ficken. Zuerst den Po dann das Maul der anderen Schlampe ficken. Zuerst Arschficken dann faciale Besamung. Ficken ist schöner als lernen. Verstohlen sah ich mich um. Kein Mensch war in der Nähe. Meine Mutter, jung und schön, ein wenig üppig, lebte still und anscheinend sehr zufrieden an seiner Seite. Nie gab es Streit. Ich sah aber auch nie eine Geste der Zärtlichkeit zwischen den beiden … Der Mann mit dem kantigen Gesicht sah mich immer noch gierig und forschend an.

Ich hätte weitergehen sollen, aber ich stand da wie gelähmt. Zwischen meinen Schenkeln spürte ich das juckende Kribbeln, so wie ich es bisher noch nie empfunden hatte. Ich bringe dich später wieder zurück. Er spürte meine zaghafte Bereitwilligkeit. Was ist mit morgen? Hier ist meine Karte. Der Mann lachte mich noch einmal lüstern an und fuhr dann davon.

Mit weichen Knien schlich ich weiter. Unser Haus lag still da; still und dunkel. Als ich am elterlichen Schlafzimmer vorbeikam, glaubte ich ein Geräusch zu hören, kleine Seufzer, ein unterdrücktes Stöhnen.

Jäh stieg meine Erregung. Manche Frauen sind ganz versessen darauf, einen Pimmel zu lutschen. Vorsichtig beugte ich mich hinab. Ich sah direkt auf das breite Bett, das durch das Tischlämpchen erhellt wurde.

Mein Vater stand vor diesem Bett, ganz nackt, mit einem steif aufgerichteten Schwanz und mit in die Hüften gestützten Händen. Meine Mutter kniete vor ihm, genauso nackt. Und wieder keuchte er ungeduldig: Die nackten Titten schaukelten aufreizend.

So kannte ich meinen Vater und meine Mutter nicht. Immer hatten sie sich züchtig gegeben, unnahbar, und jetzt … Oh Gott, was für ein Bild! Deutlich sah ich, wie sich der dicke, steife Schwanz seinen geilen Weg suchte, wie er in dem weit offenen Mund der Mutter einglitt. Sie keuchte dumpf und würgte, wollte sich zurückziehen, doch mit harten Händen hielt der Vater ihren Kopf fest, dirigierte ihn vor und zurück.

Jaaa … weiter so! Jaaa — … du kannst es doch! Nimm den Pimmel tiefer! Wie gebannt schaute ich zu. Langsam stahl sich meine eigene Hand unter das leichte Kleid, unter den Slip. Erregt kraulte ich die feinen Härchen.

Als ich den harten, herauslugenden Kitzler berührte, zuckte ich zusammen. Mein Vater bewegte den Unterleib heftiger vor und zurück. Seine Augen stierten nach unten auf den weitoffenen Mund seiner Frau, auf die obszön geblähten Wangen. Und immer wieder spornte er sie mit geilen, gemeinen Worten an: Aaaah … ist das gut! Wie — … weich … deine Lippen sind! Meine Mutter ächzte dumpf. Ihre Beine gingen weit auseinander, gaben die blondbehaarte Möse und die dicken, geschwollenen Lippen frei.

Ich staunte erregt, als ich den unnatürlich langen Kitzler sah, der am oberen Ende hervorlugte. Für einen kurzen Augenblick nahm sie den prallen Schaft aus ihrem Mund und hauchte: Ihr Kopf mit den wirren, aufgelösten Haaren fuhr nickend auf und ab. Mit der einen Hand walkte sie den tiefhängenden Sack. Ich richtete mich ein wenig auf. Und dann kam es mir. Obszön ging ich in die Knie und machte die Beine ganz breit. Meine Mutter lag auf dem Rücken, die Beine hoch angezogen.

Auf ihrem nackten, üppigen Leib ahlte sich mein Vater. Sein breiter, behaarter Arsch zuckte rhythmisch.

Hörst du, wie deine Fotze schmatzt? Jetzt war ich allein! Jetzt war ich ungestört! Wie geil sich der winzige Slip vorne vorwölbte. Fast deutlich zeichnete er die kleine Ritze nach, die wulstige Spalte.

Ich drehte mich ein wenig um und sah meinen breiten, runden Arsch an. Und dann kamen die jähen, geilen Gedanken zurück.

Ich sah meine Mutter, die ganz nackt und fast unterwürfig vor meinem Vater kniete und ihm hingebungsvoll den Schwanz saugte, mit seinem Sack und mit den Eiern spielte … Die lüsternen Bilder verschoben sich. Jetzt sah ich den anderen Mann, im Auto, grinsend, überlegen, stechende, zwingende Augen in dem kantigen, fast brutalen Gesicht. Ich hörte ihn sagen: Ich lecke dir die Fotze! Ich würde zu ihm gehen! Ganz gleich, was daraus würde, ich würde ihn besuchen!

Morgen früh …in wenigen Stunden also! Meine Gedanken wurden obszöner! Die aufsteigenden Bilder gemeiner! Ich sah mich ganz nackt auf einem Bett liegen, die Beine weit gespreizt. Ein dicklippiger Mund schlabberte gierig an meiner Fotze, knabberte an den Schamlippen und zupfte an dem Kitzler. Eine harte Stimme befahl: Ich stöhnte vor mich hin, zog wie in Trance meinen Slip aus. Mit den Daumen beider Hände zog ich die Fotzenlippen auf, weit, schmerzhaft—gemein.

Gierig stierte ich auf das feuchte, rosige Fleisch und ich dachte daran, wie ich es zum ersten Mal mit mir selbst getrieben hatte. Eine dicke, gerillte Kerze war mein erster, vertraulicher Freund. Ich hatte gekeucht und gestöhnt unter den feinen, wollüstigen Schmerzen.

Und dann tat es mir gut, so verdammt gut … Einige Jungs waren mir begegnet. Einem hatte ich erlaubt, mich zu vögeln, aber er stellte sich zu ungeschickt an. Kaum hatte er seinen kurzen, stummeligen Riemen in mich reingesteckt, da spritzte er auch schon ab, keuchend über meinem Bauch.

Doch dann erlosch auch schon mein Interesse. Ich hatte fast keine Lust empfunden, und gekommen war es mir überhaupt nicht. Wir sahen uns nicht wieder … Aufseufzend streckte ich mich auf dem Bett aus. Ich legte meine Hand zwischen die Schenkel und bewegte sie sachte hin und her.

Wenn ich den Kopf wandte, sah ich mich da liegen, nackt, lüstern, im klaren Glas des Spiegels …. Verwirrt sah ich mich um, blickte auf meinen nackten Leib, und dann erinnerte ich mich. Ich erinnerte mich an die Geschehnisse des vergangenen Tages, an die lüsternen, geilen Träume, die die ganze Nacht über anhielten. Immer wieder sah ich diesen fremden, grobklotzigen Mann vor mir, hörte seine obszönen Reden und seine Andeutungen … Die Karte!

Die Einladung für heute morgen … Mit einem Ruck sprang ich aus dem Bett und suchte in meinem Täschchen. Dieser so grob und ungeschliffen aussehende Mann mit dem kantigen Gesicht und den stechenden Augen war ein Arzt? Krampfhaft dachte ich nach. Heute war Samstag, folglich fand keine Sprechstunde statt.

Darum also hatte er mich zu sich bestellt. Was aber war mit dem Personal? Doch dann erinnerte ich mich: Meine Mutter staunte mich an, als ich in die Küche kam. Ich sah ihre müden, satten Augen, und ich sah sie wieder da knien, vor meinem Vater, der ihr seinen steifen Schwanz in den Mund schob. Mir schien, als sei jetzt endlich der Bann, der uns lange getrennt hatte, gebrochen.

Ihr Hausmantel öffnete sich über den prallen Brüsten, als sie sich weit vorbeugte und leicht erregt fragte: Du bist alt genug! Bringe ihn bei Gelegenheit mal mit! Nichts rührte sich, als ich die drei Stufen hochstieg. Mit einem wilden Herzklopfen starrte ich auf das breite, helle Schild, auf den darunterliegenden Klingelknopf. Ich hatte immer noch nicht so richtig daran geglaubt, aber hier und jetzt fand ich die endgültige Bestätigung. Noch ehe ich läutete, ging die Tür auf, weich und sanft.

Eine harte Hand zog mich in einen kühlen Flur. So als wäre ich jetzt schon sein Besitz, sein williges Opfer. Die harten Hände schubsten mich vorwärts, tasteten nach meinen Arschbacken und hoben das Kleid bis zur Taille an. Ich zitterte in der jäh aufsteigenden Erregung. Ja, ja, ich kenne euch junge Dinger genau.

Versaut und neugierig bis zum Platzen, aber auch voller Scheu und Angst. Kommt ein reifer Knabe und versteht euch anzupacken, dann verschwinden die Hemmungen.

Ich sah mich um. Runter mit dem Ding! Er beugte sich über mich und schob sie mir auseinander. Mit einem geilen Grinsen besah er sich meine herausgedrückte Fotze. Und wie dick die Mösenlippen sind. Das kleine Biest ist geil. Deutlich spürte ich, wie es aus meiner unteren Leibesöffnung herausrann, wie sich meine Schamlippen dehnten und wie sie anschwollen.

Seine breite Hand legte sich auf die eine Titte. Mit den Fingern zwickte er in die hartstehende Warze und zog sie lang. Ich stöhnte unter dem feinen Schmerz, und dann brach es aus mir heraus: Gib mir deinen Shwanz!

Mein breiter Arsch mahlte über das seidene Bettuch. Bunte Kreise tanzten vor meinen Augen. Für eine Weile rieb er mich dort, massierte er mir die Fotzenlippen, den Kitzler. Immer noch stand er angekleidet und tief herabgebeugt neben dem Bett. Ich keuchte und stöhnte unter seinen reibenden, wichsenden Fingern. Er kannte sich aus. Er fand den Punkt der Lust, der Geilheit, die wahnsinnigen Erregung. Mit stieren Augen sah ich zu, wie er es mit mir machte, und ich schrie enttäuscht auf, als er die Hand und die Finger zurückzog.

Ich stierte und keuchte und winselte.

Swingerclub günzburg gehalt pornodarsteller


Alle Ficklöcher haben zur Probe offen zu sein, und nach der Fickerei wird der Schanz vom Chef sauber geleckt. Nicht vergessen sich zu bedanken, sonst wir es nichts! Im Büroalltag dann immer wieder bereit sein, die Fotze muss gepflegt und feucht sein. Auch kurze Blasnummern zwischen dem Diktat sind völlig normal. Nein Genaue Umfänge und sogar Cup angaben. Er meinte er will eine einheitliche Kleidung für uns Damen. Nun hab ich n riesen Tripper … Und wir mussten leider zu 4.

Ich muss leider auch immer den Schwanz von meinem alten Chef blasen. Das ist so eklig, der Chef ist fast 65 und sein Schwanz ist nicht rasiert und stinkt immer. Pro tag ruft er mich mal ins Büro und dann holt er ihn direkt raus und drückt meinen Kopf nach unten. Er spritzt mir auch prinzipiell in den Mund, obwohl er weiss, dass ich davon fast kotzen muss. Ich habe mich schon oft beschwert und ihn gebeten es zu lassen, aber er meinte, er würde mich feuern.

Also mache ich halt weiter, aber habe schlechtes Gewissen wegen meinem Mann. Manchmal komme ich nach Haus und er küsst mich direkt, obwohl ich 5 Minuten zuvor noch einen Schwanz und Sperma im Mund hatte! Es ist doch offensichtlich nicht in Ordnung, was der Chef von Saskia veranstaltet. Deine Kommentare sind für sie wirklich nicht nützlich. Du machst das schön richtig, der Chef hat das Sagen, und Du musst eben mitmachen.

Mal eben mit dem Maul den Schwanz entsaften gehört in vielen Büros zum guten Ton, also hab Dich mal nicht so. Also weitermachen, du geile Sau! Hab in meiner alten Firma auch mit dem Chef dem geilen Bock gevögelt…war immer geil hab den schwanz schön entsaftet und alles mitgemacht ausser arschfick dafür sex mit ihm und seim besten freund und äähnliches dafur hat er immer gut gezahlt ca euro im monat bar bekommen bis seine frau das flache luder es rausgefunden hat …jetzt hat er mich trotz oberweite doppel D gekündigt und ich muss was neues suchen -.

Mit doppel D und deiner lutsch Erfahrung wirst du doch schnell wieder was neues finden… hast im Januar sicherlich schon was… und das mit der extra Bezahlung wirst du auch sicherlich wieder hinbekommen, so ist es nun mal bei Frauen die wissen wo für sie da sind. Bei uns in der Firma wird die jüngste Azubi vom Chef und manchen Abteilungsleitern gefickt bzw. Fast alle sind einverstanden, Der Seniorchef darf sie fisten. Gibt ein Bonus für die jungen Dinger. Machens eigentlich nicht gern, aber dann eben doch für das Taschengeld.

Hallo, ich hab auch Sex mit meinem Chef. Er bestellt mich dann immer zu sich in sein Büro oder wir gehen abends in ein Hotelzimmer. Ich bin noch nicht lange in der Firma. Im Februar erst ein Jahr. Es hat damit angefangen, dass ich ihm seinen harten Schwanz wichsen musste.

Er hat zu mir gesagt, er will wissen was meine wahren Talente sind. Mir war das so peinlich. Ich hab einmal seine ganzen Termine durcheinandergeworfen. Er hat geflucht und gebrüllt, mich aber nicht rausgeworfen. Seitdem fickt er mich auch.

Mein Chef ist 57 und seit er von seiner Frau geschieden ist hab ich gar keine Ruhe mehr vor ihm. Er kauft sogar teure Klamotten für mich ein und schenkt sie mir. Das meiste davon ist aber so aufreizend, das kann ich gar nicht so tragen. Morgen ist Weihnachtsfeier bei uns. Er hat schon ein Zimmer gebucht und mir Euro Weihnachtsgeld in Aussicht gestellt, wenn ich es auch mit zwei Geschäftspartnern von ihm mache.

Ich hab auch meinen Stolz und will nicht nur sein Sexspielzeug sein. Ich hab mich auch an ihn gewöhnt und mag es, wenn er micht nimmt. Ich hab immer meinen Orgasmus wenn wir miteinander schlafen. Bei meinem Freund klappt das kaum, obwohl er sich Mühe gibt. Aber sonst ist mein Chef sehr lieblos. Wenn wir nicht Sex haben beachtet er mich kaum. Ich werd nicht schlau aus ihm was er von mir will. Larissa, ist doch super.. Ich ficke auch mit meinen Chef. Keine Ahnung wie das angefangen hat das geht jetzt schon über 2 Jahre ich glaub ich war einfach geil auf die Gehaltserhöhung.

Ich tus nicht jeden Tag mit ihm aber schon so 3 mal die Woche und dann richtig mit allem drum und dran! Ich zieh mich dann immer besonders sexy an, eine weit aufgeknüpfte Bluse und ein sehr kurzen Rock, darunter geile Unterwäsche die er mir gekauft hat, richtig teure von la perla das macht ihn richtig an wenn ich mich so anziehe. Er schiebt mir dann erst einen dann zwei Finger in den Arsch.

Ich glaub langsam wird das was festes. Ich wollt das erst gar nicht machen, aber das Geld kann ich gut gebrauchen. Mein Freund hat keine Arbeit und die Wohnung können wir uns von meinem Gehalt gerad so leisten. Ich hab noch ein Pferd. Das muss auch versorgt werden. Freitag hab ich von meinem Chef frei bekommen. Mein Freund war den ganzen Tag launisch. Ich hab auch keine Lust ihm den Arsch hinzuhalten und auch noch für ihn arbeiten zu gehen.

Mein Chef hat mich mittags abgeholt. Danach sind wir in ein Cafe gegangen. Überhaupt ist er seit dem Abend nach der Weihnachtsfeier wie ausgewechselt. Ich hatte ein Cocktailkleid an.

Sein Blick war wie erstarrt. Gestern hat er nur vor sich hingestammelt. So hab ich ihn noch nie erlebt. Ich pass auf jeden Fall auf, dass es nicht zu viel wird. Klar ist es ok ich habe ne Freundin aber ficke auch täglich mit meiner Chefin Das ist echt der Hammer zweimal mit der Chefin und mindestens einmal mit der Freundin!

Und das jeden Tag!!! Auf der Weihnachtsfeier wurde es leider noch heftiger. Mein alter Chef hat mich nach der Feier noch mit in sein Hotel zitiert. Auf seinem Zimmer waren aber noch 2 andere Typen, wohl Geschäftsfreunde von ihm. Ich musste mit allen dreien ficken!

Aber der Hammer ist: Ich habe nach dem Fick von allen zusammen rund Euro bekommen!!! Meinem Mann sag ich davon nichts, das Geld behalte ich für mich selbst. Ich bin meinem Chef heute Morgen auf dem Flur in die Arme gelaufen. Er hat mich gleich mit in sein Büro genommen. Da hat er mich auf den Schreibtisch gesetzt. Die Unterlagen hat er einfach vom Tisch geworfen. Dabei ist einiges durcheinander gekommen. Er hat mit seiner Hand in meinen Slip gegriffen, mir nacheinander zwei Finger in die Fotze gesteckt und wild rumgerubbelt bis es glitschig war.

Ich fand es nicht besonders angenehm,ich hab ihn aber gewähren gelassen. Dann hat er meine Leggins runtergeschoben, hat mir auf den Arsch geklatscht und schon hab ich seinen Schwanz in mir gespürt. Dann hat er meinen Kopf auf die Tischplatte gedrückt. So hat er weitergemacht bis er gekommen ist. Er hat nicht mal einen Gummi drübergezogen.

Als er fertig war hat er mich runter auf den Boden gezogen und seinen Schwanz in meinen Mund gesteckt. Danach hat er seine Hose hochgezogen und ist erst mal aus dem Büro raus. Als er zurück kam hatte ich mich wieder zurecht gemacht und die Unterlagen vom Boden aufgehoben. Er hätte bestimmt noch weitergemacht, aber dann hat es plötzlich an der Tür geklopft und er musste was für eine Postsendung unterschreiben.

Er hatte nicht mal die Hose richtig zu gemacht! Der Typ hat vielleicht geguckt! Sein Kopf war knallrot. Der Typ vom Kurierdienst hat mich angeschaut und dabei hämisch gegrinst. Der hat auf jeden Fall gecheckt, dass wir Sex hatten. Auf dem Boden waren auch Flecken und der Schreibtisch hat auch ausgesehen! Mir wars bissl peinlich aber gekribbelt hat es auchb. Es hat nicht lang gedauert und der Kurierbote hatte eine Beule in der Hose.

Als der Kurier weg war, hat sich mein Chef erst mal in seinen Sessel geworfen und tief Luft geholt. Ich fand das so lustig und musste laut lachen, weil es ihn völlig fertig gemacht hat. Dann hat er noch was zu mir gesagt, er war bissl brummig und Euro aus der Schublade geholt, damit ich mit meinem Freund schön ausgehen kann.

Langsam hab ich ihn auch in der Hand. Heute Morgen hab ich mich richtig sexy für ihn aufgestylt, mit Wetlook Leggins, Haare hochgesteckt und so und er ist gleich drauf angesprungen.

Petersburg nach Deutschland gekommen. Ich finds nicht fair von dir, dass du mich mit einer vom Strich auf eine Stufe stellst. Ich hab eine Ausbildung gemacht und bin auf jeden Fall was besseres als eine vom Strich! Ich würd aber auch gern mehr Geld von meinem Chef bekommen.

Saskia und Larissa ihr macht das richtig… lasst die Chefs mal machen und bezahlen.. Ich pflichte Boss bei, Saskia und Larissa wissen wo es langgeht, eben richtige Büronutten. Mein Chef ist seit einem halben Jahr geschieden und das merkt man auch. Seitdem hab ich keine Ruhe vor ihm. Er kommt jeden Tag mit was bei mir an. Heute hatten alle um zwei schon Schluss. Ich musste noch dableiben, weil er mich drei Tage hintereinander nicht haben konnte. Das ging schon los mit Nachrichten die er mir aufs Handy geschickt hat.

Er benimmt sich so, als wenn ich sein Eigentum bin. Er hat auch wieder keinen Gummi drübergezogen und ist gleich hintereinander gekommen. Mein Freund kommt ganz zu kurz. Ich hab abends oft keine Lust es mit ihm auch noch zu machen. Es ist so wie wenn ich von ihm abhängig bin. Er bestimmt und ich mach es. Heute hat er mich das erste mal geküsst als er gekommen ist. Dabei bin ich nur eine Affäre für ihn. Ich find ihn ungemein anziehend und das hat bestimmt nichts mit dem Geld zu tun, das ich von ihm für den Sex bekomm.

Er fickt mich so wie mein Freund es nie macht. Das ist es auch nicht allein. Ich steh auf starke und besonders auf ältere Männer. Die Zügel kann ich doch nur in die Hand nehmen, wenn ich ihn so geil mache, dass er alles für mich tut. Er ist aber sehr bestimmerisch wenn wir es machen, aber er achtet auch darauf, dass es mir gefällt.

Ich schluck nicht gern und das muss ich bei ihm auch nicht. Trotzdem ist es komisch mit dem Chef zu bumsen und mein Freund ist allein zuhause.

Am Anfang hab ich mich nicht gut gefühlt dabei, inzwischen find ich es gar nicht mehr schlimm. Ich bin für ihn wie ein offenes Buch. Das hat er mir so gesagt. Ich glaub ihn hat es gestört, dass er mir dabei zugesehen hat wie ich es im Hotel mit den anderen Männern gemacht hab. Er hat schon zwei Mal nachgefragt ob ich mit denen die Nummern getauscht hab oder einer von denen mir seine gegeben hat. Dabei hatte er das so arrangiert. Ich hab da bissl mit ihm gespielt und gesagt, dass es meine Sache ist und ihn nichts angeht was ich mach.

Da hat er mir auf den Arsch geklatscht und gesagt, dass andere Männer für mich tabu sind. Er hat mir gesagt, in der Firma gibt es schon Gerede und das passt ihm nicht.

Kunststück wenn er mich auf dem Flur begrabscht. Er ist aber auch nicht so ein Perversling wie bei anderen. Ab und an bekommt er ein Höschen von mir als Erinnerung aber holt sich damit bestimmt keinen runter. Das hat er vor mir jedenfalls noch nicht gemacht. Ich hab mich riesig darüber gefreut. Abends im Bett macht er auf Macho und vögelt mich durch ohne was zu merken. Es ist mies wenn der Chef einen dazu zwingt. Ich mache es freiwillig.

Ich bin seine Assistentin und 25 Jahre alt und wir haben folgende Abmachung. Morgens wenn er kommt, bringe ich ihm Kaffee und die Tageszeitung. Ich knie unter seinem Schreibtisch und blase ihm einen während er seinen Kaffee trinkt und die Zeitung durchblättert. Er spritzt in meine Mundfotze und ich schlucke die geile warme Ficksahne.

Das macht mich so geil, dass ich ab da mit einer nassen Fotze durch die Gegend laufe. Dann wird Mia nachmittags ganz normal gearbeitet, er hat seine Termine usw. Nachmittags ruft er mich meistens. Dann gehe ich neben seinem Schreibtisch, vor Ihm, breitbeinig in die Hocke, mache meine Titten frei 75 d und blase ihm wieder einen, mit der einen Hand halte ich seinen dicken Schwanz, mit der anderen Spiele ich an meiner Fotze,massiere ich meine Klit… Er fickt mich dann entweder auf seinem Schreibtisch oder im Doggy style ich bücke mich dabei über dem Schreibtisch er will das meine Schenkel dabei möglichst weit gespreizt sind, deshalb mache ich zu Hause Spagat Übungen was wiederum sehr geil findet.

Allerdings würde ich auch gerne seine Besucher und Geschäftspartner bedienen, traue mich aber nicht was zu sagen…. Ich finde, es läuft gut zwischen Dir und Deinem Chef, Du solltest da nichts riskieren. Männer sind schnell eifersüchtig, und wenn Du mit den Geschäftspartnern Deines Chefs was anstellen würdest, könnte das auch nach hinten losgehen.

Also sei lieber brav und gehorche den Anweisungen Deines Meisters. Du solltest lieber die Intensität Eures Fickspiels erhöhen, biete ihm neue Genüsse. Finde es heraus was ihn zusätzlich geil macht, und dann keine Hemmungen! Nur so wirst Du den geilen Bock dauerhaft an Dich binden können. Er ist sehr pervers. Meistens fickt er mich auf seinem Schreibtisch von hinten in meine enge,rasierte Fotze. Das ist dem alten Kerl aber ziemlich egal.

Ich darf während der Arbeit nur knappe Röcke und Tangslips tragen. So kann er wie er meint schneller an meine Möse kommen. Wenn ich meine Tage habe nimmt er ebenfalls keine Rücksicht darauf. Er führt bis ich laut zu Stöhnen anfange mehrere Finger in mein schmerzendes blutendes Loch ein und wenn mir das Periodenblut dann endlich herausläuft,hört er auf zu bohren.

Er will mir dann einen Tampon in meine Fotze einführen und von mir dann bis zum Abspritzen mit Mund und der Hand befriedigt werden. Erst gestern hat mich das Ekel wieder brutal in meine Möse trockene Möse gefickt und beim Abspritzen lauthals mich geile Schlampe genannt! Katarina und FickFotze hier habt es wirklich nicht leicht mit Eueren perversen Chefs. Bei Katarina ist der Alte besonders pervers. Ich glaube wir Frauen haben schon genug Probleme um mit der monatlichen Bltung fertig zu werden.

Hallo Katarina, du solltest dir mal einen tube Gleitgel besorgen und sie auf der Arbeit lagern und wenn dein Chef dich dann benutzen willst benutz du es um dein Spalte schon mal Gletischig zu machen.. Hallo, ich bin sehr froh diese Seite gefunden zu haben, hier sind ja anscheinend noch andere Frauen, denen es so geht wie mir.

Ich bin gezwungen, meinen Chef sexuell zu befriedigen. Leider hat er mich in der Hand habe mal Mist gebaut in der Firma was eine Kündigung rechtfertigen würde.

Seitdem nutzt er das schamlos aus. Das schlimme ist, mein Chef ist ein echt perveres Schwein. Ich bin verheiratet und hatte bisher eigentlich immer nur das, was man als Blümchensex bezeichnet.

Mein Mann ist damit völlig zufrieden. Es fing damit an, dass er mich einfach gefingert hat. Natürlich mit dem Hinweis, dass wenn ich nicht mitmache, ich gekündigt werde. Am Anfang wollte ich ihm zuerst eine scheuern und ihn anzeigen, aber ich darf meinen Job nicht verlieren.

Jedenfalls hat er mich gefingert und anscheinend war es auch in dem Moment irgendwie geil, denn meine Fotze war klatschnass. Er zog dann seine Finger raus und schmierte mir alles ins Gesicht!! Danach fing er an, mein Arschloch zu fingern das hatte ich noch nie gemacht!!!

Seitdem steigert er seine Perversitäten von mal zu mal. Neulich hat er von mir verlangt, dass ich mich selbst anpisse. Nach Feierabend rief er mich in sein Büro, wo er den Boden mit einer Folie ausgelegt hatte. Ich sollte eine Kerze an der Wand machen und pissen. Ich sagte ihm, dass er total pervers sei und ich das nicht machen würde…er lachte nur und zog eine vorgefertigte Kündigung aus dem Schreibtisch.

Also habe ich es doch gemacht. Ich hab mir alles ins Gesicht gepisst, er schrie mich dabei an ich solle es auch schlucken. Danach hat er mich überall abgeleckt und mich gefickt. Ich musste dan, vollgepisst wie ich war, nach Hause. Mein Mann fragte mich, wieso ich so nass wäre, ich sagte, ich kam in den Regen.

Zum Glück hat er denn Gestank nicht bemerkt. Ich weiss einfach nicht mehr was ich machen soll. Mein Mann wird schon misstrauisch. Wobei ich zuegeben muss, dass perverse ficken hat schon was.

Aber ich wäre froh, wenn es nicht mit meinem Chef wäre. Bei mir war es anders. Bei mir arbeitet eine kleine Russin die es wirklich darauf angelegt hat. Jeden Tag sexy Kleidung, zeigt mir die Titten wann es nur geht und es war klar sie will ficken.

Mittlerweile ist es soweit, ich als ihr Chef ficke sie mind. Ich gebe ihr immer ein bisschen was dafür, kann sie gut brauchen als Alleinerziehende Mutter. Sie leckt mit Vorliebe mein Arschloch und steckt ihre Finger rein. Zwischenzeitlich passierte es mal, dass ich auf der Toilette war und sie sofort kam und sagte, dass sie ihre Zunge in meinen ungewaschenen Arsch stecken möchte. Den Wunsch habe ich ihr natürlich erfüllt.

Bin gespannt was ich mit ihr noch so alles erlebe. Ich arbeite in einer Spedition und habe zwei Geschäftsführer. Einer hat mir signalisiert, dass er mich gerne mal ficken würde, irgendwann habe ich es gemacht. Als wir es mal in seinem Büro getrieben haben, kam der andere rein, sah das, holte den Schwanz raus und schob ihn mir in den Mund. Seither ficke ich mit beiden. Sie sind sehr dominant und ich sehr devot, lasse mich manchmal auch von beiden verhauen, ohrfeigen, Sandwich, anpissen etc, das volle Programm.

Ich bekomme seither jeden Monat extra Fahrtkostenpauschale. Passt doch alles, das Ficken macht Spass und bringt neben dem Spass auch noch ordentlich Kohle mehr. In Ordnung ist es sicher nicht, aber was will man schon grossartig dagegen tun. Ich bin Azubi in ner kleinen Firma und muss meinem Chef mal in der Woche nach Feierabend einen blasen. Anfangs habe ich mich auch geweigert aber was solls, er meinte nur, er würde jederzeit ne neue finden.

Jennifer, 97 und noch in der Ausbildung.. Anneliese und Tochter Susanne. Wir Mutter 48 und meine Tochter 22 lassen uns regelmässig von unserem Sen.

Chef im Büro ficken und benutzen auch von seinen Geschäftskolegen,deshalb tragen wir nur Röcke und Blusen und am ende des Monats wirkt sich das sehr gut auf dem Gehalt aus.

Oje, da bin ja froh, dass ich nicht die einzige bin die sich in der Firma ficken lassen muss. Unser Lagerarbeiter 61, fett und ungepflegt hat mich mal beim klauen von Tintenpatronen erwischt.

Er gab mir die Wahl — ficken oder gekündigt werden. Er wollte direkt zum Chef. Seitdem muss ich immer seinen stinkenden,stark behaarten Schwanz blasen und er fickt mich dann hinten im Lager durch. Auch in den Arsch mit anschliessendem Ass2Mouth. Er ist nicht gerade das Abbild von Testosteron, eher im Gegenteil, er ist mehr der Softie. Aber naja, ich hab wenigstens Sex…. A und S sind Euere Fotzen wenigstens behaart. Sicher aber sind die Mösen von Euch bei diesem Pensum schon ausgeleiert.

Würde mir gerne die Möse von Deiner Mutter gerne mal vornehmen. Mein Schwanz ist ca. Gerade richtig um in gierige Mutterfotzen zu spritzen. Die älteren Weiber haben oftmals keine Periode mehr und man kann ohne Rücksicht auf Verluste im Gegensatz zu den Teenyfotzen,seinen Samen hineinspritzen. Auch während der geilen Monatsblutung.

Hallo Timo ja unsere Fotzen sind dicht behaart die von mir Anneliese ist schwarz und die von meiner Tochter Susanne ist Brünett reicht dir das. Heute mussten wir beiden mit weit offener Bluse und nackten Titten im Büro unseres Sen. Sie ist im 3 leerjahr. Es gibt keinen Mann bei uns in der Firma der Sie nicht schon gefickt hat. Sie legt es geradezu darauf an. Im Sommer trägt Sie grundsätzlich nur kurze Röcke und high heels. Jetzt im Winter hat sie immer knallenge Leggins an, bei denen sich Ihre Schamlippen deutlich abzeichnen.

Mein Chef hat Sie auf der Weihnachtsfeier gefragt ob sie was drunter unter ihrem Kleid trägt. Sie hat ihm vor der allen anwesenden geantwortet,dass er es gerne prüfen könne und hat uns alle nur angegrinst! Sie sieht sich selbst als eine art Firmenstute- zumindest sagt sie das immer zu mir. Als ich sie gestern aus Spass an den POgefasst habe, hat sie mir sofort ihre Zunge in den Mund gedrückt und gesagt, dass ich sie ficken soll habe ich dann im Damenklo Sie sagt,dass sie ständig Lust auf Sex hat, egal mit wem.

Was soll ich von Caro halten? Ich finde es gut, das ich sie ficken kann immer mit Gummi aber ist sie nicht eine Schlampe? Jeder weis das der andere sie auch fickt.. Ich musste mit dem Chef meines Mannes schlafen. Bei einer Firmenfeier rief er mich zu sich in sein Büro. Dort machte er an mich ran. Meinen kurzen Rock schob er schnell hoch, auch meine Strumpfhose und mein Slip waren kein Problem für ihn.

Schon hatte er seinen langen, harten Schwanz in mir. Er sagte dass er auf mich geil sei. So gut es ging, unterdrückte ich mein Stöhnen, damit ich ihn nicht noch geiler machte. Er kam nach einer Weile zum Orgasmus und spritzte in mir ab. Er massierte seinen harten Schwanz, während ich mich säuberte.

Der Chef deutete dann an, ich solle mich auf ihn setzen. Ich schüttelte den Kopf, doch er führte mich, schob seinen Phallus in meiner Vagina. Er zog meine Bluse und den BH aus, stürzte sich auf meine kleinen Brüste. Zum Orgasmus kam er auch diesmal. Dann musste ich ihm noch eine blasen, bevor er dann auf mein Gesicht spritze. Er nahm als Andenken meinen Slip, den er zuvor an meiner nassen Muschi abgewischt habe. Ich säuberte mich notdürftig im Gesicht. Meine Vagina und meine Beine mit seinem Saft konnte ich nicht reinigen, doch der Rock und die Strumphose verdeckten es.

Er drückte mir Euro in meinen BH und bedankte sich. Das ganze dauerte 30 Minuten. Ich ging zu meinem Mann zurück, als wäre nie etwas gewesen.

Ich 40 musste mit dem Chef 55 meines Mannes schlafen. Und es ist der Hammer wie scheinbar ganz normale Frauen bei sowas abgehen…Hotelzimmer machen die irgendwie geil! Ich bin praktisch gezwungen,um meinen Halbtagsjob zu behalten,meinen wesentlich älteren Chef zweimal die Woche zu befriedigenAm späten Nachmittag bestellt er mic in sein Büro.

Sofort holt er seinen bereits steifen Schwanz aus der Hose und streift sich ein Gummi über. Er greift unter meinen Rock und zieht mir während ich breitbeinig auf seinem Schreibtisch liege meinen Slip beiseite. Dann führt der alte Kerl stöhnend sein Glied in meine enge und noch trockene Vagina ein. Händen bis zum Abspritzen befriedigen. Er spritzt mir dabei in den Mund und teilweise in mein Gesicht.

Es ist doch selbstverständlich, dass sich eine Angestellte vom Chef gebrauchen lässt. Ich jedenfalls verlange das, ganz gleich ob es sich um eine Ledige oder eine verheiratete Frau handelt.

Ich bin nicht brutal und auch kein Arschficker aber ich will in die Fotze und in den Mund. Und ich verlange, dass mein Samen geschluckt wird. Ich würde liebend gern ein Mädchen heiraten, das von ihrem Chef geschwängert wurde.

Wo finde ich es? Haha, was ist denn das hier für eine erbärmliche Unterhaltung? Da sind sie klein mit Hut dank unserem Rechtssystem. Ausnahmen bestätigen hier die Regel. Habe es auch einmal mitbekommen von einem instabilen Lehrmädchen. Und darauf eingestiegen sind auch nur zwei. Ich bin auch jung 23J. Aber ich musste nie den Gelüsten von irgendwem herhalten, wenn ich ihm nicht deutlich signalisiere, dass ich das auch möchte.

Frau gelingt das eben leichter, wenn sie einen gewissen Charme hat. Aber weiter MUSS es definitiv nicht gehen. Ich bin der Eigentümer meiner Firma und mache, was ich will.

Aber sie müssen ran, wenn ich Lust habe und das machen auch alle, weil sie die gute Stellung halten wollen. Ich nehme sie entweder in meinem Haus vor und stopfe ihnen die Löcher oder im Büro, vor allem wenn sie verheiratet sind oder eine feste Beziehung haben. Und der will es hemmungslos, geil und dominant.

Die halten schön hin, die mehr oder weniger jungen Damen. Die lassen sich auch schon mal mit dem Hosengürtel den Arsch verhauen, die schlucken meine Spucke und natürlich den Samen. Das ist quasi mein Harem, und wenn wirklich mall eine nicht so will, kriegt sie Ärger oder fliegt raus.

Lieber Helmut, träume weiter in deiner Scheinwelt. Wahrscheinlich bist Du ein kleiner Hausmeister und wichst dir täglich den Schwanz auf dem Klo. Bevor ich ohne eigenes Verschulden Pleite ging, habe ich Werbefilme produziert und kann nur sagen, wenn man etwas zu bieten hat, kann man unter den Weibern wählen. Die wollen doch alle vorwärts kommen und bieten sich geradezu an, jedenfalls die meisten. Viele waren mir zu lang und dürr, aber die Schnuckeliegen habe ich benutzt wie die letzten Huren.

Die waren zu jeder Sauerei bereit, die hätte ich auch im Arsch ficken können. Aber das ist nicht meine Tour. Ich denke gern daran zurück, wie viele schöne Mädels mein Sperma verspeist haben. Ich arbeite in einem Betrieb der einige Schwierigkeiten hat, und es gibt das Gerücht das bald Mitarbeiter gekündigt werden. Ich bin in einer Abteilung in der Frauen im Alter von 18 bis 38 arbeiten. Es sind auch einige Frauen aus Osteuropa bei uns beschäftigt.

Ich bin mit 35 schon eine der Älteren, ich bin Geschieden und der Gehalt reicht gerade so zum leben. Seit ein paar Monaten ist im Büro vom Chef immer eine der osteuropäischen Kolleginen drinnen und kommt meist erst nach einer halben Stunde mit einem verschmierten Gesicht heraus.

In den Pausen habe ich das Gerücht gehört, dass der Chef sich von den jungen Kolleginen einen blasen läst damit die nicht gekündigt. Kurz nach der Kündigung der Kollegin ist der Chef zu mir gekommen und hat mich in sein Büro geholt. Er hat mir gesagt das ich meinen Kleidungsstill ändern sollte da wir ja nicht in einem Kloster sind und ich mir ein Bespiel an den anderen Kolleginen nehme solle. Er hat auch gesagt das wenn ich meinen Job behalten will etwas netter zu ihm sein soll. Er ist daraufhin aufgestanden und hat sich vor mich hingestellt.

Als ich auf seine Andeutungen nicht reagiert wurde er böse und hat mich aus dem Büro geworfen. Eine junge Kollegin hat mir in der Pause erzählt das sie jeden Dienstag einen Termin beim Chef hat und er sie unter einem Vorwand in das Büro holt. Sie kennt sich schon aus und öffnet ihre Bluse und holt die Titten aus dem BH heraus und öffnet seine Hose. Wenn er gut gelaunt ist bläst sie ein bischen an seinen Schwanz herum und dann spritzt er ihr auf die Titten.

Der Chef hat aber schon gesagt das er beim nächsten mal etwas mehr Einsatz mächte. Damit ich meinen Job behalten kann ziehe ich jetzt jeden Tag entweder kurze Röcke mit einem engen Top oder andere Sexy Kleidung an. Ich habe morgen weider einen Temrin beim Chef. Hallo Marion, da hast du ja schon mal von der jungen Kollegin erfahren wie es geht..

Wie war denn dein Termin beim Chef? Als ich in der Arbeit eine Pause machte sah ich eine der jungen osteuropäischen Kolleginnen aus dem Büro des Chefs herauskommen und man sah an ihrem Beinen unter dem Rock deutlich etwas weises kleben.

Eine meiner Kolleginen meinte nur dazu das die Hure wieder einmal beim Chef Punkte sammeln war. Am späten Nachmittag hatte mich mein Chef angerufen und gesagt ich solle in einer Stunde zu ihm in das Büro kommen. Als ich dann zu ihm in das Büro kam und mich setzte merkte ich das er schon alle Vorhänge zugezugen hat.

Er sagte zu mir das er über meine Leistung sprechen will und machte die Andeutung das ich schon mal besser war. Ich wollte anfangen mich zu verteidigen da sagte er das ihn das nicht interressiere. Ich soll mich fragen ob ich der Firma noch ein Zukunft habe. Er sagt das er von seinen Mitarbeitern immer vollen Einsatz verlange. Er stellte sich mit leicht gespreizten Beinen vor mich hin und schaute mich fordernd an. Als ich nicht regierte sagte der Chef das die Kolleginnen nicht so prüde sind.

Er holte dann seinen Schwanz aus der Hose und wichste ihn leicht. Er sagt zu mir das ich sicher weis was ich jetzt zu tun hätte. Als ich ihn entsetzt ansah stopfte er mir seinen Schwanz in den Mund. Dann sagte zu mir das ich saugen soll. Ich habe ihm dann einen geblasen. Es dauerte sehr lange bis er den Organsmus hatte und den Samen in meinen Mund spritzte. Als er den Schwanz aus meinen Mund zog stürzte ich zum Mistkübel und spukte das ganze Sperma aus.

Als er das sah sagt er zu mir ich solle das nächste mal unbedingt das Sperma schlucken. Während ich noch über dem Mistkübel gebeugt war kam er zu mir und streichelte meinen Hintern. Nach ein paar Minuten sagte er zu mir das die Firma für die besten Mitarbeiter ein sicherer Arbeitsplatz sei und man sich nur mehr bemühen müste.

Er ging wieder zum Schreibtisch und fragte mich ob ich raiert wäre. Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er nur das er das beim nächsten Termin überprüfen muss. Dann ging er zum Schreibtisch und telefonierte kurz mit einer der Kolleginen. Die kamm dann in das Büro herein und brachte ein paar Unterlagen zum Unterschreiben. Sie hat sicher gemerkt dsa ich gerade seinen Schwanz im Mund gehabt habe.

Als die Kollegin so beim Schreibtisch stand sah ich wie die Hand vom Chef auf ihrem Hintern war und er leicht diesen massierte. Als ich sie so ansah fuhr er mit der anderen Hand unter ihren Rock und sagt zu ihr das sie die beste Mitarbeiterin ist die er hat.

Ich ging dann aus dem Büro direkt in den Waschraum und spülte mit Wasser den Mund aus. Ich habe bald wieder einen Termin beim Chef. Hallo Marion, dann weis du ja was du jetzt zu tun hast um deinen Job zu behalten. Du kannst ja auch die beste Mitarbeiterin fragen. Aber ich würde sagen rasier dich und dann mehr Einsatz und schlucken. Aber vielleicht hast Du ja auch Recht. Aber rasier Dich bitte nicht!

Sonst lese ich Deine netten Geschichten nicht weiter. Ich habe dann ein paar Tage ruhe vom Chef gehabt. Die Kolleginnen wurden immer wieder in der Büro geholt und die Vorhänge zugezugen. Meist war es immer eine am Vormittag und eine am Nachmittag Ich habe mitbekommen das er am Vormittag in seiner Kaffepause gern einen gebalsen bekommt und am Nachmittag fickt er gerne mal nach den Geräuschen zu urteilen.

Die beste Mitarbeiterin bekam von der Firma einen Firmenwagen, was als Bürkraft normalerweise unmöglich war. Die beste Mitarabeiterin war meist am Freitag dran mit den Terminen und endeten erst nach Dienstschluss. Als ich gestern zum Chef in das Büro muste wegen einer Unterschrift massierte er meinen Po als ich ihm zeigt wo er unterschreiben sollte. Er holte seinen Kugelschrieber aus der Brusttasche heraus und nach den Unterschriften fragte er mich ob mich schon rasiert hätte da ich ja bei ihm am Nachmittag einen Termin hätte.

Bevor ich Antworten konnte griff er unter meinen Rock und suchte sich einen weg an meine Muschi. Als er feststellte das ich teilrasiert war zug er seinen Hand wieder aus heraus und sagte zu mir.

Ob ich das mit dem Schlucken schon geübt hätte. Wenn das heute wieder eine Enttäuschung wird für ihn ist das sicher auf mangelden Motivation zurückzuführen und das hätte sicher eine Kündigugn zur folge. Am Nachmittag eine Stunde rief er mcih an und sagte ich solle in zehn Minuten in das Büro kommen. Als ich zur Bürotür kamm war diese noch verschlossen und die Vorhänge waren noch zu.

Als ich klopfte sagte mein Chef das ich reinkommen sollte. Als ich in das Büro kamm stand mein Chef mit heruntergelassener Hose neben seinem Schreibtisch und eine der jungen Kolleginen blies ihm gerade seinen Schwanz. Als er mich dann ansah sagte er zur Kollegin das sie aufhören sollte da ich ja weitermachen könnte.

Sie stand auf und packte ihr Titten wieder in der Bluse ein und zog ihm die Hose wieder hoch und machte sie zu. Sie ging zur Tür und machte diese wieder zu. Ich dachte der Chef ist so ein Perverser das sich kurz vor unserem Termin noch von einer Kollegin einen blassen lies. Er sollte mir sicher nur zeigen das er Macht über uns alle hatte und er die Regeln bestimmte. Als wir alleine waren kamm er auf mich zu und sagte zu mir wenn du einen Termin nach Du kniest dich vor mich hin und holst deine Titten heraus und holst meinen Schwanz aus der Hose und bläst ihn schön hart.

Er sagte weiter das er keinen Wiedersprüch möchte sonst bin ich entlassen und kann als Nutte arbeiten, weil das Zeugniss so schlecht ausfallen wird das mich keiner einstellen wird. Als er mich so ansah sagte er zu mir das ich jetzt anfangen sollte. Ich wuste das ich sicher keinen anderen Job finden würde also ging auf die Knie vor ihm und holte meine Titten auf der Bluse heraus.

Er sagte das ich die Bluse und den BH gleich ausziehen sollte. Das tat ich dann und er knettet meine Titten einige Minuten, dann drücke er mich auf die Knie und ich wuste was ich zu tun hatte.

Als ich seinen Schwanz aus der Hose holte war dieser schon halbsteif. Ich blies ihn ein paar Minuten bis er ganz Steif war. Dann zog er mich hoch und fragte mich ob ich dei Pille nehme. Da ich ja keinen Freund hatte sagt ich ihm das ich die Pille nicht nehme. Dann wurde er wieder böse und sagte das imir die besorgen muss weil er nicht immer mit Gummi ficken wollte. Dann ging er zum Schreibtisch und holte ein Kondorm heraus und gab es mir.

Als ich ihn wieder entgeistert ansah sagte er zu mir das ich den Gummi jetzt über seinen Schwanz ziehen sollte sonst fickt er mich ohne, und das das eine Ausnahem wäre da er grundsätzlich ohne fichken will. Ich gummierte seinen Schwanz und dann zog er mir den Rock und den Slip aus. Denn scharzen Slip nahm er in ie Hand und schnüfelte etwas daran dann stecke er ihn in seine Hemdtasche ein.

Er nahm meine Hand und dirigierte mich zur Schreibtischseite wo der Beprechungstisch angebaut war. Er sagte ich soll mich auf den Besprechungstisch legen und die Beine breit machen. Als ich wieder nicht sofort reagiert drücke er mich in die beschirebene Position und fingerte an meine Muschi herum.

Er sagte das ihm zwar der Busch um die Muschi nicht gefalle aber trotzdem gleil wäre. Er ging zu meinem Kopf und steckte mir den Schwanz wieder in den Mund da er nicht mehr ganz so steif war.

Als ich ihn wieder steifgeblasen hatte, ging er runter und fickte mich in die Muschi. Man merkte das er heute schon einen Samen in den Mund einer Kollogin gespritzt hatte da er sehr lange bis zum Organsmus brauchte und dann kurz befor er Spritzte zog er sich aus meiner Muschi zurück entpfernte das Kondom und spritzte mir über die Titten Gesicht und Haare.

Er steckte mir den Schwanz in den Mund und sagte mir das ich ihn sauber lecken sollte. Als ich so leckte sagte er zu mir das ich ihm noch schnell einen Blasen sollte bevor er nachhause führt. Ich kniete mich wieder vor ihm hin blies ihm den Schwanz der nach einigen Minuten wieder steif wurde. Ich muste mich sehr anstrengen ihm zum Organsmus zu bringen und dann spritzte er mir seinen Samen in den Rachen den ich schlucken muste.

Er sagte zu mir das ich den Schwanz sauber lecken sollte das seine Frau nichts merken würde. Als ich fertig war sagte er zu mir das ich mich anziehen und abhauen soll. Er zog sich an und nahm meine Slip aus seiner Brusttasche und legte ihn zu anderen Höschen in eine Schreibtischschublade Ich zog mich an und ging in den Waschraum um mir das Sperma vom Körper zu waschen.

Ich bin jetzt schon 1 Jahr in meiner Ausbildung und bei ist es so , dass ich meinen Chef ein bisschen im Griff habe , naja also er steht eben voll auf mich und hätte mich beim Vorstellungsgespräch gerne gebumst , aber ich habe ihm nur meine Fotze gezeigt und ihn ein paar Minuten lecken lassen.

Dann habe ich ihn angegrinst und gefragt wann ich anfangen kann! Liebe Marion, Du bist ja wirklich eine Traumfrau! Du zögerst immer erst ein bisschen, bis die Geilheit bei Deinem Chef unerträglich wird, und dann erst gönnst Du ihm die Erlösung. Wenn das nur alle Frauen so beherrschen würden! Und das Schlucken war doch gar nicht so schlimm, oder? Wie hat sein Sperma denn geschmeckt, im Vergleich zu dem von anderen Männern? Meistens müssen sich die empfindlichen Geschmacksnerven einer Frau erst einmal an den Samen eines neuen Sex-Partners gewöhnen, bis es dann runtergeht wie Öl.

Und sieh mal, wie gut Du Dich gemacht hast! Früher bist Du mit langweiligen Klamotten zur Arbeit gegangen und hattest überhaupt keinen Sex, weder in der Freizeit, noch bei der Arbeit.

Dein sympathischer Chef bringt jetzt etwas Schwung in den Laden. Und der Dienstwagen winkt Dir auch schon unübersehbar zu. Wenn er Dich unbedingt blank ficken will was ich gut verstehen kann , dann tu ihm doch den Gefallen, und setz Dir eine Spirale ein. Die hat nicht den Nachteil, dass Deine Muschi davon trocken wird. Auh Mann, wenn ich in der glücklichen Lage wäre, Dein Chef zu sein, würde ich es mir nicht entgehen lassen, Dir deine behaarte Möse immer wieder im Laufe des Tages gierig zu lecken und auszutrinken bis meine Zunge abends nicht mehr kann.

Seltsam, dass Dein Chef bereit ist, auf so ein leckeres Vergnügen zu verzichten. Vielleicht ist er auch einfach nur zu schüchtern, Dich danach zu fragen. Ich bin die Steffi und bin Ich mache gerade eine Ausbildung in einem Autohaus! Mein Chef beim Vorstellungsgespräch gesagt ich müsse mich nackt zeigen.

Ich war schon ganz schön verschüchtert aber ich wollte die Stelle unbedingt und habe mich dann bis auf den Slip ausgezogen. Dann hat er gesagt ich solle mich auf die Couch setzt und den Tanga ausziehen. Er hat mich erst geleckt und dann gefickt. Ich war verwirrt aber auch stolz die Chance zu bekommen. Ich bin jetzt seit 1 Monat da und er hat mich jeden Tag gefickt und wollte immer schweinischere Sachen. Gestern Abend habe ich noch eine Stunde seinen Schwanz geritten!

Er hat mir 3 mal reingewichst! Dein Chef darf sich wirklich nicht entleeren in Dir? Das ist echt fies — aber sehr effektiv! Ihr Frauen habt mit Euren kleinen Stinkeschlitzen eine Macht über uns, dass man durchdrehen könnte. Haha Leute das glaubt ihr doch selber nicht,die Realität sind anderst aus ,dass passiert vielleicht in 0,1 Prozent aller Firmen in DE. Und wenn es vielleicht in 20 Firmen stattfindet dann nu höchstes 3 Monate. Das machen doch nur kranke und wenn man so weit hoch gekommen ist und Chef wird ist man selten behindert.

Ist sowas gibt es nur in pornos. Hat vor einigen Monaten angefangen als ich merkte das er mir immer in den Auschnitt oder meine Beine glotzte. Eines Tages habe ich ihn im Damenklo beim wichsen mit einer Slipeinlage erwischt. Er war nicht überrascht und bat mich ihn fertig zu wichsen. Es dauerte nicht lange und seine volle kräftige Ladung klatschte in die Slipeinlage rein. Er sagte das er schon oft in Slipeinlagen gewichst hat und er mich dabei als Vorlage nimmt.

Sein Penis war noch voll steif und ich hatte bock ihm noch einen zu blasen. Seither blase ich im einen und er fickt mich schön. Ich muss für ihn meist eine Strumpfhose tragen die er dann mit seinem Sperma verziert.

Einmal hat er eine schwarze strumpfhose besamt und ich musste mit der vollgewichsten Strumpfhose durch die Firma. Leute stimmt das wirklich oder sind das Geschichten bin brauche eine Antwort weil ich auch bald eine Ausbildung beginne.

Die Kollegin die er selbst als beste Mitrbeiterin bezeichnet hatte dann am Nachmittag immer die Termine. Die Kollegin hatte ansheind auch eine Gehaltserhöhung bekommen da sie seit ein paar Monten immer nur sehr teure figurbetonte Kleidung trug. Wenn ich zum Chef ins Büro muste wurde mir immer ganz anders.

An diesem Tag waren ein paar Vorstellungsgespräche für eine Pratikantenstelle. Es wurde drei Bewerberinnen eingladen. Es waren alle drei sehr Frauen anfang zwanzig und waren auch sehr hübsch. Ich habe gedacht das die dritte Bewerberin auch schon gegangen war also ging ich zur Bürtür des Chefs.

Und da hörte ich wie er zu der jungen Frau sagte das das Pratikum grundsätzlich unbezahlt sei. Da sagte die Bewerberin das sie aber unbedingt Geld brauche. Daraufhin sagte er zu ihr das wenn sie ganz net zu ihm ist sich hier sicher eine Lösung finden würde. Sie ist ja sehr schön und sie darf halt nicht prüde sein, und soll wissen wer hier das sagen hat.

Ich war schockiert das der Chef der Frau gleich andeutete das sie mit ihm Sex haben muste um Geld zu bekommen. Ich ging dann erst als die Bewerberin gegangen war in sein Büro, er streichelte wieder meinen Hintern, da ich an diesem Tag eine Hose anhatte konnte er nicht sofort meine Muschi streicheln. Er fragte ob ich die Pille schon nehmen würde. Ich sagte ihm das ich erst den Arzttermin die nächsten Tage haben würde. Er zog mir vom Hinten darufhin meine Hose inkl slip runter und begann meinen Hintern und meine muschi zu streicheln.

Der Chef war etwas sauer auf mich das er mich nicht ohne Gummi ficken konnte. Er ging zum Schreibtisch und holte ein Kondom heraus und warf es vor mcih auf den Tisch. Er sagte zu mir das das die letzte Ausnahme war und er sicher nach seinem Urlaub keinen Gummi mehr benützen wird. Ich ging auf die Knie vor ihm und holte seinen Schwanz aus der Hose heraus. Als ich ihm das Kondom anlegen wollte merkte ich das das Das Kondom kaput war. Als er das sah wurde er wirklich Böse und schrie mich an das ich zu blöd wäre ein Kondom auszupacken.

Ich solle mir schnell was einfallen lassen. Ich bot ihm an einen zu Blasen. Er Wurd noch Böser und schrie mich an ich solle nachschauen wer von Cen Kolleginnen noch da ist. Sie kamm dann in das Büro.

Ich Stand noch mit immer mit nackten Hintern herum der Chef sagte zu sie soll sich auf dem Schreibtisch legen und die Beine breit machen. Die Kollegin legte sich sofort hin und der Chef ging zu mir und sagte sihst du der Kollgein liegt etwas am Job.

Er ging zu ihr und schob ihr Kommentrlos seinen Schwanz in die rasierte Muschi. Er fickte sie lange und schon etwas härter. Sie lag da und feutere ihm mit Worten noch an. Als er seinen Orgasmus hatte spritzte er in ihrer Misch ab. Er ging zu mir unt hielt mir den verschmierten halbsteifen schwanz ihn und sagte nur saubermachen. Als ich fertig war mit dem sauberlecken von seinem Schwanz sagte er zu mir ich solle auch die Kollegin saubermachen da sie mir heute den Arsch gerettet hat.

Ich habe noch nie eine Frau geleckt und jetzt muste ich einer Kollegin eine vollgespritzte Muschi sauberlecken. Brillenschlampe mit braunen Haaren lässt sich im Büro ficken. Mädchen lässt sich an der Station anquatschen und daheim durchficken. Scharfe Schlampe lässt sich ficken. Beim Erstgespräch geht es zur Sache. Alaina Dawson bumst vor versteckter Kamera. Blonde Nutten lässt sich im Büro von jedem ficken.

Scharfes Ficken am Schreibtisch mit Teal Conrad. Weitere Themen für Dich. Das gefällt dir sicher auch. Versautes Luder will hardcore ficken. Zuerst wird die Göre vom Pfandleiher massiert dann gefickt.

Erst die Möpse einölen und danach ficken. Pornofotze mit Lederstiefel beim Ficken. Lee Stone versteht was vom Ficken. Zuerst den Po dann das Maul der anderen Schlampe ficken. Zuerst Arschficken dann faciale Besamung.