Erotische geschichten für männer wann das erste mal anal

erotische geschichten für männer wann das erste mal anal

Wir provozieren uns und machen uns gegenseitig unglaublich geil ohne uns anzufassen. Dann greift er in meine Hose und streichelt meine Vagina und meine klitoris erst sanft und dann etwas schneller. Ihn macht es immer furchtbar geil wenn ich stöhne. Er zieht mir meine Hose aus und meinen Slip, küsst dann runter, streichelt meine Beine, küsst meine Lenden und verwöhnt mich mit deiner zunge und seinen sanften küssen in meinem Intimbereich, bis ich gekommen bin.

Dann kam er hoch und küsste mich nochmal und dringt mit seinem penis vaginal in mich ein. Ich muss zugeben, dass ich mich anfangs erst gewöhnen muss auch vaginal, da ich sehr eng und er recht breit ist. Aber das dauert nicht lange und dann konnte es richtig anfangen! Das volle programm, bis er in mir gekommen ist.

Ich nehme die Pille seeehr zuverlässig!! Niemals tun wenn ihr nicht mit Pille oder Spirale oder dergleichen verhütet, fragt eure Ärztin! Es ist peinlicher schwanger dort anzukommen, als wegen der Pille!!! Ich komme beim Sex selbst nicht Wir mögen es nach unserem doch etwas anstrengenderem Akt ineinender verknotet liegen zu bleiben und uns eine kurze Pause zu gönnen.

Nach einer weile packt er meinen Hintern und schiebt mich von sich runter, sodass ich auf dem Bauch liege. Er liegt daneben und streichelt von meinem Rücken runter über meinen Po.. Er spielt an meiner Rosette und fragte mich ob ich sowas schonmal gemacht hätte und ich antwortete mit nein Ich hatte auch gemischte Gefühle da ich überhaupt nicht darauf vorbereitet war.

Er merkte es meinte aber ich solle mich entspannen. Er nahm etwas öl und massierte meine rosette und meinen arsch damit, bis er dann mit einem Finger eindrang und ihn vorsichtig vor und zurück und im Kreis bewegte. Dann kam noch ein und namm noch ein Finger dazu. Ich hab es genossen hatte aber angst er würde mich komisch finden oder dass er sich ekelt aber im gegenteil Es machte ihn total geil und dann spürte ich auch schon seinen hart gewordenen Penis an meinen Beinen.

Er ölte mich nocheinmal genauso wie ihn ein und lies vorsichtig seine Spitze eindringen. Es tat erst leicht weh und ich hatte etwas lauter aufgeatmet und er streichelte meinen Rücken um mich zu entspannen und zu beruhigen, bis ich mich daran gewöhnt hatte. So ging es stück für Stück voran, der schmerz war gut auszuhalten und er war auch rüchsichtsvoll. Nach ca minuten langsamen Dehnen und vor zurückBewegungen tat dann auch nichts mehr weg. Der Anblick war für mich schon sehr erregend und er merkte natürlich auch, dass ich hinschaute.

Er grinste mich dann nur an und ging langsam mit seiner Hand auf meinen Penis zu. Als seine Finger meinen Penis berührten, war das einfach ein richtig geiles Gefühl, denn bisher hatte ich ja nur meine eigene Hand gehabt. Als ich dann auf dem Boden lag, kam er mit seinem Mund meinem Penis immer näher und dann schlossen sich seine Lippen darum. Das Gefühl war einfach nur der hammer, sowas kann man sich gar nicht vorstellen.

Er bewegte dann langsam seinen Kopf herauf und herunter und fing auch an, etwas zu saugen. Es dauerte auch nicht lange und ich wäre fast gekommen, hätte ich ihn nicht vorher weggeschoben. Nun war ich natürlich auch sehr interessiert und er wusste das anscheinend auch, denn er legte sich ohne Wort auf den Rücken. Ich war zunächst etwas unsicher, was ich denn tun sollte, aber er meinte dann nur, dass er auch nicht lange überlegt hatte, sondern einfach gemacht hatte, was ihm so gefällt.

Ich ging dann auf ihn zu, kniete mich hin und nahm seinen Penis in den Mund. Es war zunächst schon ein eigenartiges Gefühl, aber irgendwie gefiel es mir auch sehr gut.

Ich umspielte mit meiner Zunge seinen Penis und er meinte dann nur, dass ich das verdammt gut machen würde. Er stöhnte dann auch schon nach einigen Sekunden heftig auf und schob mich auch weg. Dann fragte er mich, ob wir die Stellung 69 ausprobieren sollten. Ich wusste natürlich aus diversen Quellen, wie die funktionierte und bejahte das dann auch. Wir breiteten dann eine Decke auf dem Sofa aus und legten uns darauf, sodass jeder den Penis des anderen verwöhnen konnte. Wir hatten uns vorher abgesprochen, dass wir eigentlich aufhören wollten, sobald der jeweils andere kommt, allerdings fanden wir das beide so geil, dass wir im Mund des jeweils anderen kamen.

Das störte mich, wie ich mir Anfangs dachte, überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich fand es sogar sehr geil. Als wir dann "fertig" waren, fühlte ich mich erst etwas komisch und fragte mich, ob ich das jetzt wirklich gerade getan hatte. Ich hatte Sex mit einem Jungen gehabt Allerdings wurde ich nach einigen Minuten wieder sehr geil, er natürlich auch. Ich wies ihn an, im Wohnzimmer zu bleiben und rannte in mein Zimmer, um etwas Gleitgel und Kondome zu holen.

Ich fragte ihn, ob wir es denn mal anal versuchen sollte. Er nickte und ich schmierte etwas Gleitgel auf meine Finger.

Ich machte seinen Hintern schön glitschig, damit es nicht wehtat.

Erotic leipzig gina wild in der hitze der nacht

Ich dachte immer von ihm, dass er bestimmt schon Sex hatte, weil er schon einige Freundinnen hatte. Mein Penis war nach der ganzen Fragerei natürlich schon etwas hart und das sah er natürlich auch. Als ich das verneinte, fragte ich ihn dann, warum er das denn wissen wolle.

Er meinte dann nur: Als er das dann bejahte, schaltete er die Konsole aus und meinte zu mir, ich soll mir doch mal meine Hose und die Unterhose ausziehen. Der Anblick war für mich schon sehr erregend und er merkte natürlich auch, dass ich hinschaute. Er grinste mich dann nur an und ging langsam mit seiner Hand auf meinen Penis zu. Als seine Finger meinen Penis berührten, war das einfach ein richtig geiles Gefühl, denn bisher hatte ich ja nur meine eigene Hand gehabt.

Als ich dann auf dem Boden lag, kam er mit seinem Mund meinem Penis immer näher und dann schlossen sich seine Lippen darum. Das Gefühl war einfach nur der hammer, sowas kann man sich gar nicht vorstellen. Er bewegte dann langsam seinen Kopf herauf und herunter und fing auch an, etwas zu saugen. Es dauerte auch nicht lange und ich wäre fast gekommen, hätte ich ihn nicht vorher weggeschoben.

Nun war ich natürlich auch sehr interessiert und er wusste das anscheinend auch, denn er legte sich ohne Wort auf den Rücken. Ich war zunächst etwas unsicher, was ich denn tun sollte, aber er meinte dann nur, dass er auch nicht lange überlegt hatte, sondern einfach gemacht hatte, was ihm so gefällt. Ich ging dann auf ihn zu, kniete mich hin und nahm seinen Penis in den Mund. Es war zunächst schon ein eigenartiges Gefühl, aber irgendwie gefiel es mir auch sehr gut.

Ich umspielte mit meiner Zunge seinen Penis und er meinte dann nur, dass ich das verdammt gut machen würde. Er stöhnte dann auch schon nach einigen Sekunden heftig auf und schob mich auch weg. Dann fragte er mich, ob wir die Stellung 69 ausprobieren sollten. Ich wusste natürlich aus diversen Quellen, wie die funktionierte und bejahte das dann auch. Wir breiteten dann eine Decke auf dem Sofa aus und legten uns darauf, sodass jeder den Penis des anderen verwöhnen konnte.

Wir hatten uns vorher abgesprochen, dass wir eigentlich aufhören wollten, sobald der jeweils andere kommt, allerdings fanden wir das beide so geil, dass wir im Mund des jeweils anderen kamen. Das störte mich, wie ich mir Anfangs dachte, überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich fand es sogar sehr geil.

Als wir dann "fertig" waren, fühlte ich mich erst etwas komisch und fragte mich, ob ich das jetzt wirklich gerade getan hatte. Ich hatte Sex mit einem Jungen gehabt Tom hat sich bereits ausgezogen und spielt ebenfalls an seinem Schwanz.

Ihr Herz pochte und sie hatte Angst einen Fehler zu begehen, wollte sie das wirklich? Mit zwei Männer gleichzeitig? Alex schob seine Hand zwischen ihre Beine und massierte sie, wobei er bemerkte dass sie bereits richtig nass und warm war.

Er machte eine Handbewegung zu Tom, der sofort aufstand und ihr seinen harten Schwanz in ihr feuchtes, enges Loch steckte. Von hinten nahm er sie während Lisa Alex küsste und stöhnte.

Der Schwanz von Alex war ebenfalls hart und sie bat ihn seine Hose auszuziehen. Alex zog sich aus für Lisa während er sich aufgeilte an dem Anblick wie Tom sie von hinten nahm. Durch die Stösse von Tom wurde ihr verlangen rasant gesteigert. Sie bekam einen harten Klapps auf ihren Hintern und sie fand es geil. Alex näherte sich Lisa und verdrängte Tom aus ihrer Lustgrotte. Er warf sie auf das Bett und fesselte sie locker, während Tom unter ihrem Rücken lag.

Alex fickte sie von vorne und Lisa fragte sich was Tom unter ihr machte? Es wurde ganz feucht und glitschig an ihrem Rücken? Tom rieb seine Eichel an ihrem kleinen noch nie gebrauchten Hinterausgang. Lisa schrie auf uns sagte nein. Tom war sehr vorsichtig beim Einführen seines glitschigen Schwanzes. Lisa war so eng und schrie vor Angst. Sie hatte solche Angst vor Schmerzen, aber es war einfach nur geil, sie wollte mehr und schneller dass sie gegen den harten Schwanz von Tom drückte.

Alex füllte immer noch ihre Muschi, so tief wie es nur ging und Grinste vor Geilheit zu wissen dass sie Anal genommen wird. Bereits beim Einführen des geilen Schwanzes in ihrem Po kam Lisa explosionsartig. Der Orgasmus überkam sie so krass und schnell das sie noch einen wollte.


erotische geschichten für männer wann das erste mal anal

..

Dann kam er rein, er sperrte sein Zimmer zu und setzte sich neben mich. Wir schauten uns tief in die Augen und küssten uns dann. Er beugte sich über mich, und legte sich auf mich. Nach einer Weile ging er mit seiner Hand über meinen Bauch immer weiter runter und wollte meine Vagina streicheln, doch ich nahm seine Hand und hielt ihn davon ab, unter meinen Slip zu gehen, weil ich meine Tage hatte: S und ich wollte nich dass seine Hand voller Blut ist.

Er schaute mich erst verwundert an, wusste dann aber was ich meinte und ging mit seiner Hand an meine Brüste. Kurz darauf setzte er sich auf, und zog mich mit. Dann zog er mir mein T-Shirt und meinen BH aus.

Ich fragte ihn, ob er dass wirklich wolle, weil ja dann alles voller Blut sei. Ich glaub dass war das erste Mal dass ein Mädchen nen Jungen gefragt hat, ob er sich sicher ist sex zu haben Er sagte, dass wir ja ein Handtuch unterlegen könnten, doch dann sagte ich, dass sein Schwanz ja auch voller Blut wird.

Dann küsste er mich und flüsterte mir ins Ohr. Er fragte mich, ob ich nicht mal Analsex ausprobieren will. Ich überlegte lange und sagte dann Ja. Wir küssten uns lange und zogen uns dabei aus. Als wir beide Nackt waren ich hatte aber noch meinen Slip an und er auf mir lag, fragte er mich, ob ich seinen Schwanz nicht mal in den Mund nehmen will.

Ich nickte und er setzte sich hin. Ich kniete mich zwischen seine Beine und nahm seinen Schwanz in die Hand. Er flüsterte, dass ich nicht aufgeregt seien muss und dass ich nicht falsch machen kann. Als nahm ich seinen Schwanz langsam in den Mund. Marcel hob dabei mit einer Hand meine Haare, die mir sonst immer ins Gesicht gehangen wären und mit der anderen Hand drückte er nach einer Weile meinen Kopf immer tiefer, sodass sein Schwanz so weit wie möglich rein ging.

Irgendwann hielt er meinen Kopf fest und sagte, dass ich aufhören soll. Ich hörte auf und wir küssten uns wieder. Er legte sich wieder auf mich und küsste dann meinen ganzen Körper.

Dann stand er auf und holte ein Handtuch, legte es unter mich und zog mir dann meinen Slip aus. Dann holte er Gleitgel aus seinem Schrank das haben wir da immer für den Notfall Er rieb seine Finger damit ein und steckte seinen Mittelfinger in meinen Arsch.

Er ging langsam rein und raus, und nach kurzer Zeit kamen immer mehr finger rein, bis er 4 Finger drin hatte. Er beobachtete mich dabei die ganze Zeit, um zu sehen wenn ich Schmerzen habe. Daraufhin versuchte er vergeblich, seinen Schwanz in meinen Arsch zu stecken, was wirklich schwer war. Es war zunächst schon ein eigenartiges Gefühl, aber irgendwie gefiel es mir auch sehr gut.

Ich umspielte mit meiner Zunge seinen Penis und er meinte dann nur, dass ich das verdammt gut machen würde.

Er stöhnte dann auch schon nach einigen Sekunden heftig auf und schob mich auch weg. Dann fragte er mich, ob wir die Stellung 69 ausprobieren sollten. Ich wusste natürlich aus diversen Quellen, wie die funktionierte und bejahte das dann auch. Wir breiteten dann eine Decke auf dem Sofa aus und legten uns darauf, sodass jeder den Penis des anderen verwöhnen konnte. Wir hatten uns vorher abgesprochen, dass wir eigentlich aufhören wollten, sobald der jeweils andere kommt, allerdings fanden wir das beide so geil, dass wir im Mund des jeweils anderen kamen.

Das störte mich, wie ich mir Anfangs dachte, überhaupt nicht. Im Gegenteil, ich fand es sogar sehr geil. Als wir dann "fertig" waren, fühlte ich mich erst etwas komisch und fragte mich, ob ich das jetzt wirklich gerade getan hatte.

Ich hatte Sex mit einem Jungen gehabt Allerdings wurde ich nach einigen Minuten wieder sehr geil, er natürlich auch. Ich wies ihn an, im Wohnzimmer zu bleiben und rannte in mein Zimmer, um etwas Gleitgel und Kondome zu holen. Ich fragte ihn, ob wir es denn mal anal versuchen sollte.

Er nickte und ich schmierte etwas Gleitgel auf meine Finger. Ich machte seinen Hintern schön glitschig, damit es nicht wehtat. Das wiederholte er dann noch bei mir. Ich fragte dann noch, ob wir jetzt mal "richtigen" Analsex haben sollten. Er nickte und ich zog mir ein Kondom über und gab ihm auch eins. Er drang zuerst bei mir ein und das Gefühl war einfach der hammer. Wir wechselten uns einige Male ab, bis ich ihn fragte, ob er denn in mir kommen möchte, mit Kondom versteht sich. Er nickte freudig und es dauerte nicht lange, bis er in mir kam.

Zu spüren, wie sein Penis in mir pulsierte, war einfach Hammer. Er schmierte dann nochmal seine Finger mit Gleitgel ein und machte es mir mit den Händen solange anal, bis ich das erste Mal davon kam. Jedenfalls aktuell, Pubertät ist ja noch nicht zuende. Das war meine Geschichte zu meinem tollen ersten Mal.


Intimmassage nrw double anal porno

  • Das störte mich, wie ich mir Anfangs dachte, überhaupt nicht. Nach einer Weile begann meine Erektion nachzulassen, was Rebekka auch bemerkte.
  • 693
  • 312
  • Alex zog sich aus für Lisa während er sich aufgeilte an dem Anblick wie Tom sie von hinten nahm.
  • Wir küssten uns lange und zogen uns dabei aus. Wir wechselten uns einige Male ab, bis ich ihn fragte, ob er denn in mir kommen möchte, mit Kondom versteht sich. Sie nahm dann wieder meinen Schwanz mit der linken Hand und richtete ihn gegen ihre Rosette.