Erotik forum schweiz konisation wundschorf löst sich

erotik forum schweiz konisation wundschorf löst sich

.

Erotik landau fkk club in hamburg


erotik forum schweiz konisation wundschorf löst sich

Das kostet auch viel Nerven. Aber dafür werden sich wahrscheinlich die meisten deiner Probleme in Wohlgefallen auflösen oder zumindest deutlich geringer werden. Wenn du ein normales Gewicht erreicht hast, wirst du wahrscheinlich sogar normal fruchtbar sein.

Ich kann natürlich keine Diagnose stellen, aber das ist das was man immer wieder sieht. Meiner Meinung nach die natürlich an sich total irrelevant ist, aber du hast hier danach gefragt solltest du das Geld nicht in eine KiWu-Behandlung stecken, sondern in eine betreute Diät. Das würde dir langfristig höchst wahrscheinlich viel mehr bringen. Nicht nur Kinder, sondern auch Gesundheit und Lebensqualität.

Nun möchte ich dir und auch allen anderen mal etwas von meiner Erfahrung insbesondere inbezug auf mein Adipositas mitteilen und wie ICH darüber denke. Vorab sei vielleicht noch erwähnt, das mir bewusst ist, dass dies ein sehr heikeles Thema sein kann, da es doch viele Menschen betrifft. Ein paar Jahre später so ca. Meine Ernährung war schon immer ganz ok vorallem in anbetracht meine Berufstätigkeit und den Aktivitäten und dennoch besuchte ich alle 2 Jahre eine Ernährungsberatung um mich zu erkundigen ob alles ok bei mir ist, sprich ob ich etwas falsch mache.

Dies war nicht der Fall, sodass ich vor ca. Und genau dann oder spätestens dann, werden die meisten Adipösen Menschen depressiv ich zum Glück nicht, warum auch immer aufgrund dessen was Sie gesagt bekommen. Irgendwann habe ich dann mal vor einigen Jahren an einen Beratungsgespräch eines Schönheitschirugen teilgenommen, der ausdrucksstark erwähnte, dass es Menschen gibt die eine Hormonstörung oder auch Fett Stoffwechselstörung haben und diese Menschen hätten es bis heute meist noch sehr schwer mit dem Abnehmen.

Was hab ich in meiner Not also gemacht, JA ich bin wider zu Ärzten gerannt in der Hoffnung, das diese ein paar Tests durchführen könnten doch leider wurden nur die gängisten durchgeführt wie Diabetes, Schilddrüse, Nieren etc.

Und siehe da nach einer nur einmonatiger Einahme, verlor ich in den folgenden 6 Monaten ganze 17 kg ohne das ich wider zugenommen habe. Als mein Hausarzt mich irgendwann von alleine darauf ansprach und ich es ihn erklärt fiel es Ihm wie Schuppen von den Augen und er erklärte mir das oben erwähnte Medikament so wie ich es eben beschrieben habe.

Und das wichtigste an diesen Gespräch war für MICH die Aussage des Arztes, dass man sich nun sicher sein kann das ich anscheinend wirklich unter einer Art von Stoffwechselstörung leide, sonst hätte mein Körper nicht so auf das Medikament reagiert, denn ist der Stoffwechsel i. Er fand auch meine persönliche Einstellung Klasse das ich jetzt erst einmal gewartet habe wie mein Körper ohne Medikament reagiert und das ich es nicht zu schnell angehe mit den Abnehmen und sehen möchte was ohne passiert und das er keine Bedenken hätte wenn ich im Januar wider einen Monat mit Medikamente einlege um meinen Wunschgewicht näher zu kommen, da bei mir OHNE es wohl nie wirklich klappen könnte.

Eine Anmerkung noch zum Schluss. NEIN ich werde das Medikament nicht benennen. Warum, weil ich wie auch meine Vorrednerin der Meinung bin, dass erst alle nur erdenklichen natürlichen Wege ausprobiert werden sollten wie Ernährungsumstellung und körperliche Aktivitäten und dann erst medizinische Untersuchungen stattfinden sollten auch wenn dies sehr schwer sein kann mit den Ärzten. Dazu sei noch gesagt, dass besagtes Medikament regulär nur an Diabetes Typ 2 Patienten verschrieben werden darf dann auch ohne Zuzahlung oder alternativ in der Kinderwunschmedizin eigentlich nur mit Zuzahlung , da die Krankenkassen wohl sonst die Ärzte in Regressanspruch nehmen können, was soviel bedeutet wie das sie, die Ärzte dieses nicht hätten verschreiben dürfen.

Mal ganz davon abgesehen das jede Tablette ein Risiko für den Magen bedeutet, egal ob dieses Medi oder Schmerztagbletten oder oder. Ich werde dieses Medi in absehbarer Zeit erneut nehmen, da ich dennoch von alleine immer noch nicht abnehmen kann, trotz super abgestimmter Ernährung.

Ich hoffe du verstehst, dass es bei den aller meisten Leuten ja nicht an einer Stoffwechselstörung liegt und bist mir nicht böse Die Oddyssee bei Ärzten kenne ich von meiner Cousine zur Genüge und es tut mir sehr Leid, dass du sowas auch ertragen musstest.

Meiner Cousine wurde vor 2 Jahren gesagt, dass ihre andauernden Schmerzen kein Rheuma wären. Dann wurde 2 Jahre lang nach einer anderen Ursache für die Schmerzen gesucht, bis ein Arzt auf die Idee kam endlich mal die Rheumawerte zu checken und nicht einfach zu sagen, dass sie zu jung für Rheuma wäre und nun ist sie mit Rheumamedis das erste Mal seit 2 Jahren schmerzfrei Ärzte sind manchmal das Letzte Ich drücke dir dann auf jeden Fall die Daumen, dass es mit einer richtigen Behandlung bald besser wird!

Oktober - War mein erster Termin bei der neuen Gyn Frauenärztin mit Grunduntersuchung und PAP-Abstrich, Sie war sehr nett und hörte zu war aber leider etwas in Eile, da bei der Terminvergabe nicht darauf geachtet wurde das ich ein neuer Patient bin, denn für diese werden in dieser Praxis üblicher Weise 2 normale zusammengelegte Termine gegeben, damit mehr Zeit ist alles zu Besprechen. November - Eigentlich sollte ich heute telefonisch mein Abstrichergebniss mitgeteilt bekommen, doch meine Gyn hat in der Akte vermerkt, das ich so schnell wie möglich einen Termin bekommen soll zur persönlichen Besprechung.

Diesen bekam ich noch am selbigen Tag. Und genau das teilte mir meine Gyn mit und verwies mich an einen Kollegen in einer anderen Stadt, wo anscheinend auch die Proben getestet werden. November - Heute kontaktierte ich die gem. Praxis und bekam doch gleich für den folgenden Montag einen Termin. November - Der Gyn war sehr nett und erklärte sofort worum es geht, was gemacht wird nd das es bei einigen Damen leichte- mittlere Schmerzen geben kann die sich jedoch im Rahmen der Mens.

Dann holte er sein Schlauch-Mikroskop und schaltete den Monitor an, auf den ich Mitschauen konnte. In diesen Moment kam eine Kollegin herein und fragte ob Sie dabei sein darf. Klar kein Problem für mich. Dann ganz spontan kam vom Gyn die Aussage "Ganz schön viel Gewebe, ich seh kaum was" und die Kollegin fragt mich "Haben Sie schon mal ein Kind ausgetragen" und ich nur "Nein, wieso bin ich so Eng" und beide Gyns mit einen Grinsen "Ja, so kann man es auch nennen".

Dann schaute ich ganz entspannt aber neugierig auf den Monitor zu. Dann gab er eine Art Kontrastmittel auf das verdächtige Gewebe, damit es sich färbt und entnahm dann das Gewebe, was ein sehr starker ziehender Schmerz war der zwar nicht länger als ein paar Sekunden andauerte, jedoch dazu führte das ich ein wenig verkrampfte, was sich aber auch bald legte.

Da die Assistentin leider in Augen des Gyns nich schnell genug mit einen Instrument war, fiehl dem Gyn die Gewebsprobe aus dessen einigen Instrument. Nach ein paar Drehungen mit der Camera war dieses jedoch schnell widergefunden und er nahm noch eine Probe vom Blut Blutgewebe mit einen Instrument, dass aussieht wie eine Miniatur Klobürste, was nicht im geringsten weh tat. So nebenbei, die Gewebeprobe sah aus wie ein heller Wurm. Da ich von ausserhalb kam, bekam ich die Möglichkeit eines telefonischen Anesthesiegespräch, was ICH sehr gut fand.

Ich nahm den Termin am Die Gebärmutterspiegelung konnte er mit Durchführen, die andere jedoch nicht,, da ich hierfür noch einen minimalen Bauchschnitt hätte bekommen müssen.

November - Der Tag der Koni. Ich meldete mich an, gab meine Papiere ab und wurde sogleich auf mein Zimmer gebracht, ein 2-Bett-Zimmer. Haetten wir zB vor Jahren gelebt, waeren wir wohl an Gebaermutterhalskrebs verstorben Liebe Susanne, danke für deine aufmunternden Worte. Es tut schon wirklich gut, einmal nur unter Personen zu schreiben und loszuwerden, die wkissen ovon man spricht. Wir sind gerade erst dabei, langsam das Babygeheimnis zu lüften und es sollen sich lieber alle auf unser kleines Plumps freuen, als sich Sorgen zu machen oder mir - sicher liebgemeinte - Ratschläge zu geben.

Jessa, da hast Du wirklich recht, vor Jahren hätten unsere Chancen wahrscheinlich nicht gut gestanden Bin auch echt dankbar, dass man die Zellveränderungen heute erkennen und behandeln kann. Wie war das denn mit den Schmerzen nach Deiner Hysterektomie? Meine Blutungen sind jetzt zum Glück nur noch ganz schwach, aber immerhin ist die Koni jetzt auch schon über 3 Wochen her und es hat über eine Woche echt stark geblutet, langsam reicht es also auch mal.

Arbeiten war ich trotzdem, war bei mir auch kein Unterschied ob ich gelegen oder rumgelaufen bin, hat gleichstark geblutet.

War halt ständig am Binden wechseln. Plumps, ich habe es auch nicht vielen erzählt mit den Zellveränderungen und dem HPV. Allerdings braucht man schon auch mal jemanden zum Reden, also gut dass Du Deinen Partner hast und natürlich das Forum Hallo, ich habe meine Ergebnisse von der Konisation bekommen.

Meine FA sagte in 4 Monaten. Es wurde bei mir alles im Guten entfernt: Ich hoffe, bei dir haben sich die Blutungen inzwischen komplett verabschiedet?! Wie wirst du es mit dem Stillen und der OP machen? Oder wurdest du schon operiert? Hallo ihr Lieben, ich bin neu hier im Forum uns muss mich leider auch mit diesem Thema beschäftigen!

Ich dachte, mir ich schreibe hier mal auch meine Erfahrungen rein, denn ich denke allen denen es so geht wie den Userinnen in diesem Forum finden hier gute Geschichten die Aufmuntern aber auch die Wahrheit aussprechen.

Bin wie immer zu meinem FA um die jährliche Untersuchung machen zu lassen. Leider habe ich diesen "Anruf" danach bekommen, dass ich doch bitte nochmal in die Ordi kommen soll. Auf jedenfall habe ich eine Überweisung bekommen für das AKH in Wien, welches angeblich eine der führenden Unikliniken in Europa zu dem Thema sein soll. Also dann hab ich mal wie verrückt gegoogled, ist ja klar, wenn man so einen Befund bekomme, will man gleich mal wissen, was sich dahinter verbirgt.

Natürlich bin ich bei den vielen schlechten Berichten gleich mal wieder aus allen Wolken gefallen und hab wieder zu heulen angefangen Ich habe am nächsten morgen schon mit dem Handy drauf gewartet, dass es 8: Die Dame war sehr nett, meinte aber sie haben keinen Termin frei bis Februar als ich ihr dann gesagt habe, dass ich einen PAP IV Test habe hat sie mich kurz in die Warteschleife gehängt und 2 Minuten später hatte ich einen Termin. Naja soweit so gut Ich musste 4 Wochen warten und ich kann euch sagen, es waren die schlimmsten 4 Wochen meines Lebens Ich hatte Panikattaken, mein rechtes Auge hat wie wild zu zucken begonnen und ich hatte Verdauungstörungen.

Ein Mal war es so schlimm, dass ich nicht zur Arbeit gehen konnte, weil ich es nicht geschafft habe aus der Wohnung raus zu gehen. Es war zu diesem Zeitpunkt ganz gut, dass ich meinen Chef eingeweiht hatte, der mir gestattete jederzeit nur mittels SMS oder kurzer privater E-mail einen Tag Auszeit zu nehmen. Ich muss hier noch einwerfen in meiner Familie gab es schon 3 dokumentierte Fälle von Gebährmutter- bzw.

Die Mädls in meiner Familie waren aber zu dem Zeitpunkt schon 45, 55 und 70, alle hatten schon Kinder und sie haben sich alle zu einer vollkommenen Entnahme entschieden. Deswegen vielleicht auch meine Panik! Er nannte es Diskrepant in den Befunden. Wenn ich es möchte trägt er mich sofort für einen OP Termin ein, aber er ist der Meinung, dass man bei 33 jährigen Frauen nicht sofort losschnipseln sollte, sondern hier nochmals in die Diagnostik zurückgehen und eine nochmalige Kolposkopie mit Knipsbiobsie macht.

Wie schon oben erwähnt das AKH in Wien ist wirklich sehr ausgebucht Aber mittlerweile denke ich, dass "PAP IV" das Losungswort ist 3 Tage später also wieder hin, 1 Stunde gewartet, es wurde wieder abgestrichen, abgebürstet und mit essig eingerieben zwei Löcher in meinen Muttermund geschnippselt.

Und ich muss ganz ehrlich sagen, alle schreiben, es tut nicht weh und so Nachdem ich jetzt viel mehr weiss und auch von dem netten Arzt gut beraten worden bin, fühle ich mich schon besser. Das einzige was mir noch ein wenig Sorgen macht ist ob ich nach der Konisation noch Kinder bekommen kann, ich und mein Freund haben schon einen sehr ausgeprägten Kinderwunsch und wollten eigentlich nächstes Jahr "in Produktion gehen" mal sehen Panik habe ich keine mehr und mein Auge hat auch vor 3 Tagen zu zucken aufgehört, ich sehe der Zukunft positiv ins Auge und aufgegeben wir nur Post und sonst nichts.

Geändert von lolipop Würmchen, bei mir wird der 1. Abstrich nach Konisation 7 Monate nach OP vorgenommen. Bei mir wurde auch mit der 2. Konisation alles in Gutem entfernt, es war leider schon ein CIS. Wichtig ist doch Würmchen, dass jetzt alle Zellveränderungen erstmal beseitigt sind. Natürlich hat man keine Garantie, dass es nicht zu erneuten Zellveränderungen kommt. Aber soetwas entwickelt sich ja sehr langsam.

Wenn es zu erneuten Zellveränderungen kommen solle, werden die sich kaum innerhalb eines halben Jahres zu Krebs entwickeln. Wichtig ist nur, dass man das jetzt nicht schleifen lässt und nicht einfach mal für 3 Jahre gar nicht mehr zum Abstrich geht.

Ich würde mich an Deiner Stelle daran halten, was der Arzt sagt, der auch Deinen nächsten Abstrich abnimmt. Meine Blutungen sind zum Glück jetzt weg. Lolipop, ich habe das Gefühl, dass in Österreich bei Zellveränderungen mehr Untersuchungen gemacht werden als in Deutschland. Finde es toll, dass bei Dir gerade bei Kinderwunsch, erstmal abgeklärt wird ob die OP auch wirklich notwendig ist, bevor geschnitten wird. Damit hätte der Körper auch noch gut selber fertig werden können.

Ihr Lieben, jetzt wollte ich euch endlich ein Update betreffend meine Tochter geben, nachdem es heute endlich gute Neuigkeiten gab. Ihre schlimme Erkältung oder was auch immer es war hat sie nun endlich überstanden. Ein Hustenreiz, den sie selber aber gar nicht mehr bemerkt, ist leider geblieben sie hüstelt eigentlich dauernd, ich schieb es mal auf die "Schimmelwohnung", in der sie derzeit noch wohnen, suchen verzweifelt was neues,..

Ansonsten "plagen" sie nunmehr lediglich schwangschaftsbedingte "Zipperlein", der kleine wächst und gedeiht.. Heute das Ergebnis des 1. Es ist PAP I!!!!! Kann das sein, das durch die Biopsie schon alles entfernt wurde? Ich freu mich jedenfalls unbändig. Ich freue mich so sehr für euch Und drücke ganz feste die Daumen das S so bleibt. Wann ist es denn bei deiner Tochter so weit mit der Entbindung? Ich habe jetzt am 25 wieder einen Termin im Krankenhaus in der Dysplasie Sprechstunde.

Hast du schon weitere Optionen in Aussicht, oder wird dies erst der Heutige Messungen haben ergeben, dass es auch schon Mitte Januar werden könnte Liebe Kerstin, leider geht erst der Mein Gyn hat gestern mit mir nochmal gesprochen und er sagte sie kann im Rahmen der Untersuchung dann feststellen, ob es sich um irritiertes Narbengewebe handelt oder ob es veränderte Zellen sind.

Und sie wird dann wieder eine Knipsbiopsie machen. Und dann mal schauen was rauskommt. Ich finde warten echt grässlich aber wer hier wohl nicht Liebe Mela, bei sehr vielen Frauen ist es so, dass das Immunsystem alleine mit der Veränderung klar kommt und die Werte sich dann normalisieren. Meine Ärztin sagte mir das man bei Pap 3d immer wieder kontrollierten sollte alle drei Monate gemacht werden. Sie sagt wenn die Befunde nicht innerhalb von 2 Jahren normalisieren dann sollte man das in der Dysplasie Sprechstunde genauer abklären.

Aber vermutlich ist das auch immer individuell zu betrachten. Je ja persönlicher Situation und je nach Arzt. Erst dann ist das wohl wieder aussagekräftig. Nichnack das tut mir soooo leid, dass Deine Abstrichergebnisse wieder nicht so toll sind.

Diese Warterei und dieses ständige Bibbern um die nächsten Ergebnisse ist wirklich schlimm. Bei mir hat der Arzt gesagt, wir machen den ersten Abstrich erst 7 Monate nach der letzten Koni. Ich fand das lang aber mein Arzt sagte, der CIS wäre ja jetzt im Guten entfernt und ich soll jetzt meinem Körper Zeit geben, zu verheilen. Wann war denn Deine Koni? Kann es sein, dass es einfach noch nicht richtig verheilt ist? Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Dein Termin am

...

Kriegs nicht in den Griff,suche mir eh immer neue Ausreden weshalb es "grade jetzt"noch nicht der richtige Zeitpunkt ist um auf hören zu können-hasse mich ja selber dafür aber komme inzwischen obwohl ich grad noch krankgeschrieben bin schon wieder fast auf meine Zigaretten,-sollte mir ein Beispiel an meinem Schatz nehmen - hat Asthma u. Dir liebe terta wünsch ich erstmal viel Glück u.

GLG erstmal von Sille. Ein Tor ist zugetan, doch tausend sind noch offen. Guten Morgen zusammen, ja, danke der Nachfrage, mir geht es immer noch gut und ich hatte bisher auch keine Blutung oder ähnliches - habe mich auch wirklich geschont.

Aber jetzt kann ich nicht mehr liegen sonst werd ich wirklich verrückt! Werde jetzt mal langsam wieder anfangen so kleinigkeiten wieder selbst zu machen. Es ging bei mir alles ziemlich schnell! Heute darf ich beim meiner Gyn.

Sobald ich bescheid weis, werde ich mich sofort melden! Hallo, ich hab auch mal eine Frage Ich soll mir morgen früh die Einweisung für's KH zur Konisation abholen. Zunächst war ich nur am weinen und total aufgelöst. Ich hatte immer nur den Gedanken, ich bin doch erst 29 und hatte totale Horrorvorstellungen, was dieser Befund bedeuten kann.

Denn ausführliche Informationen hatte ich von meiner Ärztin nicht erhalten. Nachdem ich hier aber die Beiträge gelesen habe, bin ich etwas beruhigter. Nun meine Frage, in einem Beitrag abe ich gelesen, dass man 7 Tage strengste Bettruhe einhalten muss und in anderen Beiträgen auch, dass man bis zu 4 oder 6 Wochen krank geschrieben ist.

Ist das tatsächlich immer so?? Danke und lieben Gruss! Hallo untitled, bei einem Pap IVa,handelt es sich um eine schwere Dysplasie. Die nach meinen persönlichen Erfahrungen biopsiert gehört. Denn ein Pap IVa,hat nur eine sehr geringe Chance von alleine auszuheilen. Ich war nach meinen Konis immer schnell fit vieleicht auch zu schnell. Nach 1 Woche bin ich wieder arbeiten gegangen. Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden. Denn jeder Mensch ist anders. Du solltest 6 Wochen auf Sex,baden,schwimmen und schwer heben verzichten.

Denn auch wenn man die Wunde nicht sieht,ist sie dennoch da. Nach der Koni,hatte ich auch keine grossartigen Schmerzen oder Blutungen. Drück dir für die Koni die Daumen. LG und lass von dir hören.

Herzlichen Dank für die schnelle Antwort, dass ich eventuell nach 1 Woche wieder arbeiten gehen könnte, beruhigt mich sehr und meine Chefin wahrscheinlich auch, der ich im übrigen morgen mitteilen muss, dass ich erst einmal ausfallen muss auch wenn das vielleicht wohl nebensächlich sein sollte, aber als "workaholic" fällt es auch mir schwer so lange nichts tun zu können.

Ich werde versuchen für den 9. Hallo, soo jetzt melde ich mich auch mal wieder Puuh da ist mir erstmal ein Stein vom Herzen gefallen!! Jetzt muss ich 3 Monaten nochmal zur Kontrolle hin!!! Sooo jetzt frage ich mich aber, bin ich blöd, versteh ich den Ablauf dieser ganzen Sachen nicht, oder hat der Labortest meiner Frauenärtzin, nichts genaues sagen können!!

Denn der Test, war ja mit Pap4a ausgefallen!!! War das jetzt nur falsch?????????? Denn von alleine zurück "stufen" kann sich das ja nicht!!! Oder kann es in manchen Fällen, auch dazu kommen, das aufgrund, der Frauenarzt aussage, Bsp. Pap4a, gleich eine Konisation gemacht wird, ohne das davor nochmal direkt Gewebe von der GM entnommen wird!!

Denn mir wurde beim Frauenarzt gesagt!! Und so wie ich das hier im Forum mitverfolgen konnte, wird man oft vom Frauenarzt gleich zu einer Koni verwiesen!?? Versteh ich da etwas nicht ganz richtig?? Oder waren die jetzt bei mir nur Vorsichtig, so nach dem Thema, "Doppelt, hält besser" xD????

Ich bin grade Glücklich, aber dadurch etwas verwirrt!!! Ich rauche schon seit 2 Tagen nicht!! Nur mal so am Rande Bin allerdings auch Krank, und das gilt noch nicht ganz Und das die ganze Geschichte eine gute Wendung nimmt!!!

Ich finde auch, die Frauenätze sollten sich noch ein paar Minütchen mehr Zeit nehmen, und genau erklären zu können, was es mit diesem Abstrich nun aufsich hat!! Am telefon jemanden sowas zu sagen find ich persöhnlich echt blöd!! Meine Frauenärtzin macht sowas nur persöhnlich, ha ruft aber einen Tag vorher an, um zu sagen, das man was hat, aber sie es nicht sagen kann, und man sich dann erst recht nen Kopf macht!!!!!!

Einige haben sicher schon bessere Erfahrungen und liebere Ärtze gehabt!! Aber wenn es doch so häufig vorkommt, die HPV Infektion etc. Hallo Terta, wenn ich das in diesem Thread jetzt richtig mit bekommen habe, wurde deine Koni wegen deiner Regelblutung verschoben. Stattdessen wurde eine Kolposkopie gemacht, richtig? Bei einer Kolposkopie handelt es ich um die Betrachtung des Muttermundes mit einer Lupe, es wird kein Gewebe entnommen. Allerdings muss die Diagnose nachträglich noch durch eine Gewebeprobe gesichert werden.

Die Gewebsentnahme am Muttermund zur histologischen Klärung auffälliger zytologischer Befunde bezeichnet man als Biopsie. Entschuldige, aber ich bin jetzt etwas stutzig geworden beim Lesen: Wurdest du nun kolposkopiert oder biopsiert - macht nämlich einen riesigen Unteschied bezüglich der Befundung! Normalerweise wird bei auffälligen Abstrichen wie auch in deinem Fall vor einer Konisation eine Gewebsentnahme eines millimeterkleinen Stückchens des Muttermunds durchgeführt. Ich verstehe daher deine Nervosität und die Frage, was denn nur die richtige Einstufung ist.

Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Frauen, die mit einem Pap IVa konfrontiert werden ohne vorherige Biopsie direkt zur Konisation geschickt werden, da ja der Verdacht nahe liegt, das es schon eine schwere Krebsvorstufe sein könnte oder schlimmer.

Wie gesagt, das ist meine Geschichte und muss nicht für andere Frauen gelten. Der einfache Abstrich bewertet nur die oberflächlichen Zellen und sagt leider nichts über deren Veränderung in tieferen Schichten des Gebärmutterhalses aus.

Ich würde vorschlagen du besprichst das nochmal mit deiner Ärztin. Sollte noch keine Biopsie gemacht worden sein, dann lasse diese auf jeden Fall nachholen! Anhand des Befundes wirst du mit Sicherheit mehr Klarheit haben und die Entscheidung für oder gegen ein Koni lässt sich besser treffen. Wie sieht es bei dir eigentlich mit high-risk-Viren aus sorry, wenn du das schon mal irgendwo geschrieben hast? Alles Gute für dich.

Geändert von Zumsel78 Hallo zusammen, so ich bin jetzt gerade sehr glücklich da ich mit meiner Gyn. Es war wirklich eine sehr blöde Zeit jetzt bis der Befund endlich da war. Aber jetzt ist alles in Ordnung! Aber das wird Sie mir sicherlich alles bei der Nachuntersuchung in 3 Wochen erklären.

Ich wünsche Euch allen nur das Beste und noch ein schönes Wochenende. Mein Termin ist nun erst am Ich meld mich wieder, wenn ich alles hinter mir habe und von meinen Erfahrungen berichten kann.

Bis dahin möchte ich gern weiter leben wie vor dem Liebe Grüsse an alle! Ich bin auch neu hier Ich war total geschockt und sauer und alles auf einmal. Ich hatte zuvor peinlicherweise noch nie was von HPV und seinen möglichen Folgen gehört! HPV positiv und Pap4a. Heute kann ich nach stunden- nein tagelanger Beschäftigung mit dem Thema schon nen recht guten Aufsatz drüber schreiben.

Als ich bei ihm in der Praxis das Ergebnis erfahren habe, war ich seeeeeehr geschockt und hab auch erstmal losgeheult- dachte alles ist vorbei! Bin auch gerade im September erst 26 geworden. Musste erstmal begreifen das ich keinen Krebs habe und das ich mich glücklich schätzen sollte, es nun erfahren zu haben, denn ich bin auch so eine Kandidatin gewesen, die gerne mal 3,4 Jahre ihr Pillenrezept vom Hausarzt geholt hat- man hielt sich ja für gesund!

Tja und dann kam der Hammer Befund und er wollte auch gleich eine Biopsie bei mir machen. Muss wohl sehr panisch und fertig ausgesehen haben, denn er sagte dann das wir das auf jeden Fall so machen sollten. Er wollte mir damit eigentlich einen Gefallen tun- aber als ich nur das Wort "Narkose" hörte, bin ich schon panisch geworden. Ich war die Tage vorher total fertig und hab das Internet und alle Foren wie bekloppt durchstöbert Hat aber nichts wirklich gebracht irgendwie Natürlich war alles halb so wild und ich hab während der Narkose geschlafen wie ein Baby Naja, dann musste ich eine Woche auf den Befund warten und hoffte natürlich inständig das es nachher nun doch nur ein Pap3 oder noch besser pap2 ist Hab ich schon erwähnt das ich ne psycho Angstpatientin bin??????

Die Narkoseärztin habe ich auch kennengelernt. Welche im Verhältnis zur mich operierenden Oberärztin echt nett war. Die Oberärztin hat mir nicht mal "Hallo" gesagt oder sich vorgestellt und hat da total ruppig und hektisch in mir rumgewerkelt!

Aber ich habe mir sagen lassen, dass sie eine gute Ärztin sein soll! Naja das lässt ja hoffen Ich glaube wenn ich nicht an dem Morgen sterbe, dann falle ich von alleine in Ohnmacht! Es wird eine Laserkonisation gemacht.. Meine veränderten Zellen befinden sich wohl auch nur in der Mitte des Muttermundes und sie müssen nur einen flachen, kleinen Kegel rausschneiden Ich kann nich mehr selbstständig atmen! Das macht mir sooooooooo Angst! Ich finde den Gedanken grausam! Es wird mit dieser Kehlkopfmaske gemacht.

Die hab ich mir dummerweise auch schon angeschaut bei Google, da bekommt man ja Angst. Okay man bekommt davon nichts mit.. Dazu sagte die Narkoseärtzin aber wortwörtlich gestern: Och mensch, ich will euch hier gar nicht so vollheulen Werde übrigens im Geesthachter KH behandelt. Kennt das zufällig jemand? Das KH hat nen ziemlich beschissenen Ruf, aber die Gyn soll echt gut sein.

Und dann sind da noch die Horrorvorstellungen: Nicht mehr aufzuwachen, oder nicht einzuschlafen, aber nichts sagen zu können, oder das ich wach werde und die Gebärmutter ist weg das musste ich nämlich unterschreiben-das das im Notfall, wenn die Blutungen nicht zu stoppen sind, gemacht werden könnte oder das ich während der Narkose wach werde! Ich soll jedenfalls nach der OP noch eine Nacht dableiben, damit am nächsten Tag die Tamponage gezogen werden kann und zu meiner Sicherheit.

Und dann hab ich das immer bildlich vor Augen was sie da machen werden Gestern hab ich mich auch total lange im Bett hin und hergewälzt bis ich mich dann dazu entschlossen habe, das Licht wieder an zu machen und weiter zu lesen bis mir die Augen zufallen. Denk mal das werde ich gleich auch wieder so machen. Untitled vielleicht schaust du ja doch noch mal hier rein Können wir uns ja noch mal austauschen, wenn du Lust hast!

Und Terta schön, dass es nun doch nur ein Pap3 ist! Ich drücke dir die Daumen das es dabei bleibt!!! Bzw noch besser wird und du dich nicht operieren lassen musst! Und allen anderen auch alles Liebe Vier Wochen danach, keinen Sex, kein baden, nur dusche, schonen- aber nicht zwingend liegen- nur kein Sport, und 3 Monate Sex nur mit Kondom, damit der Körper die Chance hat den Virus los zu werden.

Wieso dann denn das Kondom? So als allgemeine Info-Sammel-Stelle. Oft ist es in diesen Internet-Foren ja so, dass eine Frau, die eine Konisation vor sich hat eine Frage stellt und dann einige Antworten darauf kommen. Aber vielleicht gibt es einige Antworten, zu denen noch nicht so viele Fragen gestellt wurden? Was hat einem geholfen und Kraft gegeben? Was würde man im Nachhinein vermeiden? Ich hab das nun alles gut überstanden und hatte bei der Nachuntersuchung wieder normale Werte.

Das ist natürlich leicht gesagt Was ich extrem schlimm fand, war die psychische Komponente: Die meisten dieser Ängste sind vollkommen irrational, aber bei mir waren sie nun einmal da.

Ich denke einerseits sollte man sich nicht verrückt machen lassen und versuchen ruhig zu bleiben, andererseits sollte es einem aber auch nicht peinlich sein, Angst zu haben und irgendwie auch zu seiner Angst stehen. Angst ist nun mal nicht rational - rational gesehen ist es ja kein Krebs, man kann danach noch Kinder bekommen, etc. Ausserdem wird noch ein HPV-Test gemacht. Das ist eigentlich medizinischer Standard, aber ich habe von einigen Ärzten gehört, die sofort nach dem Pap-Test eine Konisation vorschlugen: Nach einer Biopsie hat man eine kleine innere Wunde, die manchmal blutet: Ich hatte Vollnarkose und war 2 Nächte stationär, die OP selbst dauerte 15 Min und ich konnte und sollte schon am selben Tag wieder aufstehen und rumlaufen.

Am Tag danach wurde ich aus dem Krankenhaus entlassen. Und die Psyche nicht vergessen! Ich habe danach erst einmal gar nicht geblutet und hatte mich schon gefreut. Allerdings kommt das Blut später: Wegen der Infektionsgefahr soll man da Binden, keine OBs benutzen. Ich würde in Nachhinein sagen, dass man sich auf alle Fälle eine Mindestzeit von 3 Wochen zur Regeneration danach nehmen solte.

Mir wurde folgendes gesagt: Es gab widersprüchliche Aussagen zu Fahrrad-Fahren: Ich war sauer über diese sehr eingeschränkte Definition von weiblichen "Sex" als "Penetration".

Leider hat sich bei mir ca. Wie schwer ist "nicht schwer tragen"? Wie gesagt, das ist aber wohl sehr oft nach einer Konisation so.

Ich habe eine Woche Antibiotika bekommen, danach war es weg. Die Woche habe ich mich viel ausgeruht und wenig gemacht. Aber nach ungefähr drei Wochen musste ich verreisen und einen Vortrag halten: Nach der Konisation wird das entnommene Gewebe untersucht, es werden noch einmal die Schnittstellen angesehen: Die Ergebnisse dazu hatte ich ca.

Ich habe noch etwas gemacht, was viele vielleicht etwas komisch finden und ich ehrlich gesagt auch: Ich bin wirklich nicht spirituell oder so. Deswegen - so war mein nicht ganz logisches Analogiedenken - könnte es ja auch bei HPV im Gebärmutterhals helfen. Ich hab es also nach der Konisation machen lassen, in der Hoffnung, so die Viren zu bekämpfen, wenn denn da noch welche sind eigentlich ist der Plan, durch eine solche Konisation alles Gewebe mit Viren zu entfernen.

Keine Ahnung ob es was geholfen hat, aber es war zumindest gut gegen die Hilflosigkeit und das Warten. Aber natürlich sollte man solches Besprechen niemals als Ersatz für Schulmedizin machen lassen!! Ausserdem habe ich mir noch so Creme gekauft, die auf natürlichem Wege die Scheidenflora stärken soll, das kann ja zumindest auch nicht schaden.

Ich nehme die Pille und habe die Pille nach der Operation erst einmal durchgenommen. Ich war jetzt bei der 3-Monats-Nachuntersuchung: Hier noch einige sehr interessante Infos, die ich von Prof.

Schneider von der Charite in der Nachsprechstunde erfahren hatte und so noch nie gehört hatte dieser Prof. Schneider ist sehr bekannt in der Cervix- und Dysplasie-Forschung, bei ihm wurde die Konisation durchgeführt: Es ist wohl so, dass man ansteckend ist, während man die Viren "frisch" hat, also vielleicht so 3 Jahre oder mehr, bevor sie zu der Gewebeveränderung führten.

Das hat mich sehr verwundert und auch erleichtert, ich fand es Schade, das erst so spät erfahren zu haben, weil ich mich echt ein bisschen als "gefährliche Krebs-Virenschleuder" gefühlt hatte, deswegen. Prof Schneider sagte, er halte davon überhaupt nichts: Es gebe nur eine einzige Studie die zu dem Ergebnis kam, dass das eventuell ein bisschen nützen könnte - es gibt aber sehr viele Studien zum gleichen Thema, die zu dem Ergebnis kamen, dass das gar keinen Unterschied macht.

Er jedenfalls hat ziemlich vehement abgeraten. Also ehrlich gesagt nutze ich aber weiterhin Kondome, vielleicht auch als Strategie gegen das Gefühl der Hilflosigkeit - Prof. Schneider meinte, ich solle mich auf alle Fälle noch impfen lassen, und zwar unabhängig davon, ob ich momentan noch high-risk-Viren habe oder nicht. Er meinte auf eine bestehende Infektion hätte eine Impfung keinen Einfluss, aber für die Zukunft und erneute Infektionen würde sie schützen.

Es gibt wohl ein Serum, das gegen die Viren 16,18, 30 und 31 oder so schützt, das sollte ich nehmen - nicht das, wo die Warzen-Viren noch dabei sind, weil ich da ja eh schon hatte und weil der Schutz gegen die anderen Viren wichtiger für mich ist. Wenn das stimmt, befürchte ich, dass meine Gene da wohl tatsächlich ziemlich schlecht sind, ich werde die Impfung also auf alle Fälle machen lassen.

Und noch etwas, was mich ärgert: Ich zumindest habe nie besonders viel Sex mit wechselnden Menschen gehabt und habe seit über 5 Jahren eine ausgesprochen monogame Beziehung. Man sollte aufpassen, hier untergründig zu Moralisieren, ich verstehe sowieso nicht, was diese Information denn im nachhinein noch bringen soll und bezweifle auch, wie und ob "Promiskuität" überhaupt in Studien erhoben wurde.

So, ich wünsche allen, die das noch vor sich haben ganz viel Kraft und so wenig Angst wie möglich. Es ist alles nicht so schlimm.




Tantra trier sexshop halle


erotik forum schweiz konisation wundschorf löst sich

Mmf stellungen muschi glas


Wenn es zu erneuten Zellveränderungen kommen solle, werden die sich kaum innerhalb eines halben Jahres zu Krebs entwickeln. Wichtig ist nur, dass man das jetzt nicht schleifen lässt und nicht einfach mal für 3 Jahre gar nicht mehr zum Abstrich geht. Ich würde mich an Deiner Stelle daran halten, was der Arzt sagt, der auch Deinen nächsten Abstrich abnimmt. Meine Blutungen sind zum Glück jetzt weg. Lolipop, ich habe das Gefühl, dass in Österreich bei Zellveränderungen mehr Untersuchungen gemacht werden als in Deutschland.

Finde es toll, dass bei Dir gerade bei Kinderwunsch, erstmal abgeklärt wird ob die OP auch wirklich notwendig ist, bevor geschnitten wird.

Damit hätte der Körper auch noch gut selber fertig werden können. Ihr Lieben, jetzt wollte ich euch endlich ein Update betreffend meine Tochter geben, nachdem es heute endlich gute Neuigkeiten gab.

Ihre schlimme Erkältung oder was auch immer es war hat sie nun endlich überstanden. Ein Hustenreiz, den sie selber aber gar nicht mehr bemerkt, ist leider geblieben sie hüstelt eigentlich dauernd, ich schieb es mal auf die "Schimmelwohnung", in der sie derzeit noch wohnen, suchen verzweifelt was neues,.. Ansonsten "plagen" sie nunmehr lediglich schwangschaftsbedingte "Zipperlein", der kleine wächst und gedeiht.. Heute das Ergebnis des 1. Es ist PAP I!!!!! Kann das sein, das durch die Biopsie schon alles entfernt wurde?

Ich freu mich jedenfalls unbändig. Ich freue mich so sehr für euch Und drücke ganz feste die Daumen das S so bleibt. Wann ist es denn bei deiner Tochter so weit mit der Entbindung? Ich habe jetzt am 25 wieder einen Termin im Krankenhaus in der Dysplasie Sprechstunde. Hast du schon weitere Optionen in Aussicht, oder wird dies erst der Heutige Messungen haben ergeben, dass es auch schon Mitte Januar werden könnte Liebe Kerstin, leider geht erst der Mein Gyn hat gestern mit mir nochmal gesprochen und er sagte sie kann im Rahmen der Untersuchung dann feststellen, ob es sich um irritiertes Narbengewebe handelt oder ob es veränderte Zellen sind.

Und sie wird dann wieder eine Knipsbiopsie machen. Und dann mal schauen was rauskommt. Ich finde warten echt grässlich aber wer hier wohl nicht Liebe Mela, bei sehr vielen Frauen ist es so, dass das Immunsystem alleine mit der Veränderung klar kommt und die Werte sich dann normalisieren. Meine Ärztin sagte mir das man bei Pap 3d immer wieder kontrollierten sollte alle drei Monate gemacht werden.

Sie sagt wenn die Befunde nicht innerhalb von 2 Jahren normalisieren dann sollte man das in der Dysplasie Sprechstunde genauer abklären. Aber vermutlich ist das auch immer individuell zu betrachten. Je ja persönlicher Situation und je nach Arzt. Erst dann ist das wohl wieder aussagekräftig. Nichnack das tut mir soooo leid, dass Deine Abstrichergebnisse wieder nicht so toll sind. Diese Warterei und dieses ständige Bibbern um die nächsten Ergebnisse ist wirklich schlimm.

Bei mir hat der Arzt gesagt, wir machen den ersten Abstrich erst 7 Monate nach der letzten Koni. Ich fand das lang aber mein Arzt sagte, der CIS wäre ja jetzt im Guten entfernt und ich soll jetzt meinem Körper Zeit geben, zu verheilen. Wann war denn Deine Koni?

Kann es sein, dass es einfach noch nicht richtig verheilt ist? Ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Dein Termin am Kerstin, das Abstrichergebnis von Deiner Tochter ist ja der Hammer!

Freue mich für Euch und wünsche Deiner Tochter eine schöne Schwangerschaft! Erstmal ein grosses Entschuldigung, dass ich mich nach dem ich nun schon vor ca 6 Wochen von dir, Susanne, und von dir Kaefermarie, so nette Antworten bekommen habe, gar nicht mehr gemeldet hab..

Die letzten Wochen waren naemlich ein absolutes Chaos, da ich parallel zu dieser schon belastenden PAP-Sache, furchtbare und teils unetraegliche Unterleibsschmerzen bekommen habe, die bis heute andauern. Nach einem Arztbesuchsmarathon sind aber bis heute keine Erklaerungen gefunden worden.

Nach mehreren Vaginal-und Bauchultraschalls, Blutbild etc. Aber ich lenk vom eigentlichen Thema ab.. Kolposkopie mit Essigsaeure abolut unauffaellig, deshalb der Verdacht, dass die Veraenderungen weiter oben im Zervixkanal sitzen.

Somit wurde dann eine erneute Kolposkopie, Biopsien an 4 Stellen eher aussen, eine kleine endozervikale Strichcurretage ECC gemacht, sowie einen Abstrich endozervikal.

Nun ist das Ergebnis endlich da und es ist alles so verwirrend: Kolposkopie weiterhin unauffaellig, alle 4 Biopsien keine CIN, sogar der Abstrich diesmal zwar immer noch 3d aber nur noch statt den mittelschweren Veraenderungen spaerliche Veraenderungen mit Hang zur leichten Dysplasie. Ich bin nun gerade so unsicher, ich vertraue ihr eigtl.

Wuerden Veraenderungen, die tief innen sind, im weiteren Verlauf, also im Falle von Krebs, automatisch zu Adenokarzinomen werden sind ja glaube ich etwas aggressiver? Es gibt jedoch keinen ECC-Vergleich zu vorher, da diese ja erst einmal gemacht wurde, aber irgendwo habe ich deshalb immer noch unterschwellig die Hoffnung, dass sich diese CIN auch vielleicht noch verbessert haette. Vor allem wuerde bei mir ein spitzer, tiefer Kegel rausgeschnitten werden und das macht mir eben so wahnsinnige Angst bezuegl.

Ich bin noch unter 30, habe noch keine, aber es waere fuer mich etwas vom schlimmsten ueberhaupt, wenn dieser nach solch einer tiefen Koni nur mehr schwer zu erfuellen waere. Ich waer unglaublich dankbar ueber Tipps oder Erfahrungen! Dieses mal werde ich auch nicht einfach wieder fuer ein paar Wochen "abhauen", versprochen Kaefermarie; Uebrigens habe ich eine richtige Phobie vor Vollnarkosen, vor denen ich mich immer gedrueckt habe, noch ein weiterer Grund, abgesehen von unserer Geschichte, wieso wir fast ein und dieselbe Person sein koennten..

Wie ist deine Geschichte weitergegangen? Ich traume schon fast jede Nacht von der Narkose Themen-Optionen Druckbare Version zeigen. Es ist Ihnen nicht erlaubt , neue Themen zu verfassen. Es ist jetzt Krebs-Kompass - Archiv - Nach oben. Für die Inhalte der einzelnen Beiträge ist der jeweilige Autor verantwortlich. Dennoch kann die Richtigkeit der Inhalte keine Gewähr übernommen werden.

Insbesondere für Links Verweise auf andere Informationsangebote kann keine Haftung übernommen werden. Mit der Nutzung erkennen Sie unsere Nutzungsbedingungen an.

Volker Karl Oehlrich-Gesellschaft e. Seite von Private Nachricht an susanne76 schicken. Suche alle Beiträge von susanne Private Nachricht an eloz schicken. Suche alle Beiträge von eloz. Private Nachricht an Jessa schicken. Suche alle Beiträge von Jessa. Private Nachricht an Plumps schicken.

Suche alle Beiträge von Plumps. Private Nachricht an Würmchen82 schicken. Suche alle Beiträge von Würmchen Das einzige was mir noch ein wenig Sorgen macht ist ob ich nach der Konisation noch Kinder bekommen kann, ich und mein Freund haben schon einen sehr ausgeprägten Kinderwunsch und wollten eigentlich nächstes Jahr "in Produktion gehen" mal sehen Panik habe ich keine mehr und mein Auge hat auch vor 3 Tagen zu zucken aufgehört, ich sehe der Zukunft positiv ins Auge und aufgegeben wir nur Post und sonst nichts Geändert von lolipop Private Nachricht an lolipop schicken.

Suche alle Beiträge von lolipop. Private Nachricht an Kleene12 schicken. Suche alle Beiträge von Kleene Private Nachricht an nichnack schicken. Suche alle Beiträge von nichnack Aktive Benutzer in diesem Thema: Es ist Ihnen nicht erlaubt , auf Beiträge zu antworten. Denn jeder Mensch ist anders. Du solltest 6 Wochen auf Sex,baden,schwimmen und schwer heben verzichten. Denn auch wenn man die Wunde nicht sieht,ist sie dennoch da.

Nach der Koni,hatte ich auch keine grossartigen Schmerzen oder Blutungen. Drück dir für die Koni die Daumen. LG und lass von dir hören. Herzlichen Dank für die schnelle Antwort, dass ich eventuell nach 1 Woche wieder arbeiten gehen könnte, beruhigt mich sehr und meine Chefin wahrscheinlich auch, der ich im übrigen morgen mitteilen muss, dass ich erst einmal ausfallen muss auch wenn das vielleicht wohl nebensächlich sein sollte, aber als "workaholic" fällt es auch mir schwer so lange nichts tun zu können.

Ich werde versuchen für den 9. Hallo, soo jetzt melde ich mich auch mal wieder Puuh da ist mir erstmal ein Stein vom Herzen gefallen!! Jetzt muss ich 3 Monaten nochmal zur Kontrolle hin!!! Sooo jetzt frage ich mich aber, bin ich blöd, versteh ich den Ablauf dieser ganzen Sachen nicht, oder hat der Labortest meiner Frauenärtzin, nichts genaues sagen können!!

Denn der Test, war ja mit Pap4a ausgefallen!!! War das jetzt nur falsch?????????? Denn von alleine zurück "stufen" kann sich das ja nicht!!! Oder kann es in manchen Fällen, auch dazu kommen, das aufgrund, der Frauenarzt aussage, Bsp. Pap4a, gleich eine Konisation gemacht wird, ohne das davor nochmal direkt Gewebe von der GM entnommen wird!! Denn mir wurde beim Frauenarzt gesagt!! Und so wie ich das hier im Forum mitverfolgen konnte, wird man oft vom Frauenarzt gleich zu einer Koni verwiesen!??

Versteh ich da etwas nicht ganz richtig?? Oder waren die jetzt bei mir nur Vorsichtig, so nach dem Thema, "Doppelt, hält besser" xD???? Ich bin grade Glücklich, aber dadurch etwas verwirrt!!! Ich rauche schon seit 2 Tagen nicht!! Nur mal so am Rande Bin allerdings auch Krank, und das gilt noch nicht ganz Und das die ganze Geschichte eine gute Wendung nimmt!!! Ich finde auch, die Frauenätze sollten sich noch ein paar Minütchen mehr Zeit nehmen, und genau erklären zu können, was es mit diesem Abstrich nun aufsich hat!!

Am telefon jemanden sowas zu sagen find ich persöhnlich echt blöd!! Meine Frauenärtzin macht sowas nur persöhnlich, ha ruft aber einen Tag vorher an, um zu sagen, das man was hat, aber sie es nicht sagen kann, und man sich dann erst recht nen Kopf macht!!!!!!

Einige haben sicher schon bessere Erfahrungen und liebere Ärtze gehabt!! Aber wenn es doch so häufig vorkommt, die HPV Infektion etc. Hallo Terta, wenn ich das in diesem Thread jetzt richtig mit bekommen habe, wurde deine Koni wegen deiner Regelblutung verschoben. Stattdessen wurde eine Kolposkopie gemacht, richtig? Bei einer Kolposkopie handelt es ich um die Betrachtung des Muttermundes mit einer Lupe, es wird kein Gewebe entnommen.

Allerdings muss die Diagnose nachträglich noch durch eine Gewebeprobe gesichert werden. Die Gewebsentnahme am Muttermund zur histologischen Klärung auffälliger zytologischer Befunde bezeichnet man als Biopsie. Entschuldige, aber ich bin jetzt etwas stutzig geworden beim Lesen: Wurdest du nun kolposkopiert oder biopsiert - macht nämlich einen riesigen Unteschied bezüglich der Befundung!

Normalerweise wird bei auffälligen Abstrichen wie auch in deinem Fall vor einer Konisation eine Gewebsentnahme eines millimeterkleinen Stückchens des Muttermunds durchgeführt.

Ich verstehe daher deine Nervosität und die Frage, was denn nur die richtige Einstufung ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass viele Frauen, die mit einem Pap IVa konfrontiert werden ohne vorherige Biopsie direkt zur Konisation geschickt werden, da ja der Verdacht nahe liegt, das es schon eine schwere Krebsvorstufe sein könnte oder schlimmer.

Wie gesagt, das ist meine Geschichte und muss nicht für andere Frauen gelten. Der einfache Abstrich bewertet nur die oberflächlichen Zellen und sagt leider nichts über deren Veränderung in tieferen Schichten des Gebärmutterhalses aus.

Ich würde vorschlagen du besprichst das nochmal mit deiner Ärztin. Sollte noch keine Biopsie gemacht worden sein, dann lasse diese auf jeden Fall nachholen! Anhand des Befundes wirst du mit Sicherheit mehr Klarheit haben und die Entscheidung für oder gegen ein Koni lässt sich besser treffen. Wie sieht es bei dir eigentlich mit high-risk-Viren aus sorry, wenn du das schon mal irgendwo geschrieben hast? Alles Gute für dich. Geändert von Zumsel78 Hallo zusammen, so ich bin jetzt gerade sehr glücklich da ich mit meiner Gyn.

Es war wirklich eine sehr blöde Zeit jetzt bis der Befund endlich da war. Aber jetzt ist alles in Ordnung! Aber das wird Sie mir sicherlich alles bei der Nachuntersuchung in 3 Wochen erklären. Ich wünsche Euch allen nur das Beste und noch ein schönes Wochenende. Mein Termin ist nun erst am Ich meld mich wieder, wenn ich alles hinter mir habe und von meinen Erfahrungen berichten kann.

Bis dahin möchte ich gern weiter leben wie vor dem Liebe Grüsse an alle! Ich bin auch neu hier Ich war total geschockt und sauer und alles auf einmal. Ich hatte zuvor peinlicherweise noch nie was von HPV und seinen möglichen Folgen gehört!

HPV positiv und Pap4a. Heute kann ich nach stunden- nein tagelanger Beschäftigung mit dem Thema schon nen recht guten Aufsatz drüber schreiben. Als ich bei ihm in der Praxis das Ergebnis erfahren habe, war ich seeeeeehr geschockt und hab auch erstmal losgeheult- dachte alles ist vorbei!

Bin auch gerade im September erst 26 geworden. Musste erstmal begreifen das ich keinen Krebs habe und das ich mich glücklich schätzen sollte, es nun erfahren zu haben, denn ich bin auch so eine Kandidatin gewesen, die gerne mal 3,4 Jahre ihr Pillenrezept vom Hausarzt geholt hat- man hielt sich ja für gesund!

Tja und dann kam der Hammer Befund und er wollte auch gleich eine Biopsie bei mir machen. Muss wohl sehr panisch und fertig ausgesehen haben, denn er sagte dann das wir das auf jeden Fall so machen sollten. Er wollte mir damit eigentlich einen Gefallen tun- aber als ich nur das Wort "Narkose" hörte, bin ich schon panisch geworden. Ich war die Tage vorher total fertig und hab das Internet und alle Foren wie bekloppt durchstöbert Hat aber nichts wirklich gebracht irgendwie Natürlich war alles halb so wild und ich hab während der Narkose geschlafen wie ein Baby Naja, dann musste ich eine Woche auf den Befund warten und hoffte natürlich inständig das es nachher nun doch nur ein Pap3 oder noch besser pap2 ist Hab ich schon erwähnt das ich ne psycho Angstpatientin bin??????

Die Narkoseärztin habe ich auch kennengelernt. Welche im Verhältnis zur mich operierenden Oberärztin echt nett war. Die Oberärztin hat mir nicht mal "Hallo" gesagt oder sich vorgestellt und hat da total ruppig und hektisch in mir rumgewerkelt! Aber ich habe mir sagen lassen, dass sie eine gute Ärztin sein soll! Naja das lässt ja hoffen Ich glaube wenn ich nicht an dem Morgen sterbe, dann falle ich von alleine in Ohnmacht!

Es wird eine Laserkonisation gemacht.. Meine veränderten Zellen befinden sich wohl auch nur in der Mitte des Muttermundes und sie müssen nur einen flachen, kleinen Kegel rausschneiden Ich kann nich mehr selbstständig atmen! Das macht mir sooooooooo Angst! Ich finde den Gedanken grausam! Es wird mit dieser Kehlkopfmaske gemacht. Die hab ich mir dummerweise auch schon angeschaut bei Google, da bekommt man ja Angst.

Okay man bekommt davon nichts mit.. Dazu sagte die Narkoseärtzin aber wortwörtlich gestern: Och mensch, ich will euch hier gar nicht so vollheulen Werde übrigens im Geesthachter KH behandelt.

Kennt das zufällig jemand? Das KH hat nen ziemlich beschissenen Ruf, aber die Gyn soll echt gut sein. Und dann sind da noch die Horrorvorstellungen: Nicht mehr aufzuwachen, oder nicht einzuschlafen, aber nichts sagen zu können, oder das ich wach werde und die Gebärmutter ist weg das musste ich nämlich unterschreiben-das das im Notfall, wenn die Blutungen nicht zu stoppen sind, gemacht werden könnte oder das ich während der Narkose wach werde!

Ich soll jedenfalls nach der OP noch eine Nacht dableiben, damit am nächsten Tag die Tamponage gezogen werden kann und zu meiner Sicherheit. Und dann hab ich das immer bildlich vor Augen was sie da machen werden Gestern hab ich mich auch total lange im Bett hin und hergewälzt bis ich mich dann dazu entschlossen habe, das Licht wieder an zu machen und weiter zu lesen bis mir die Augen zufallen.

Denk mal das werde ich gleich auch wieder so machen. Untitled vielleicht schaust du ja doch noch mal hier rein Können wir uns ja noch mal austauschen, wenn du Lust hast! Und Terta schön, dass es nun doch nur ein Pap3 ist! Ich drücke dir die Daumen das es dabei bleibt!!! Bzw noch besser wird und du dich nicht operieren lassen musst!

Und allen anderen auch alles Liebe Vier Wochen danach, keinen Sex, kein baden, nur dusche, schonen- aber nicht zwingend liegen- nur kein Sport, und 3 Monate Sex nur mit Kondom, damit der Körper die Chance hat den Virus los zu werden. Wieso dann denn das Kondom? Hallo Curly Sue wenn ich das richtig gedeutet habe? Allerdings macht man sich vorher wirklich viel zu sehr verrückt. Tatsache ist, dass du von dem Eingriff überhaupt nichts mitbekommen wirst, da du unter Narkose bist.

Sobald du im OP bist, wird der Anästhesist schon loslegen und nach einer kurzen Minute bist du schon im Reich der Träume. Du wirst mit Sicherheit wieder aufwachen und dir wird auch nicht die Gebärmutter entfernt. Diese Dinge muss man nun mal unterschreiben, damit sich das Krankenhaus absichert. Die Gefahr, dass solche Komplikationen auftreten liegt wahrscheinlich bei weniger als 1: Versuche also positiv zu denken!

Das nur ein flacher Kegel herausgeschnitten werden muss, klingt doch auch ganz gut. Damit hast du gute Voraussetzungen für eine problemlose Schwangerschaft, denn je flacher der Kegel, desto weniger Risiko. Die machen das täglich und sind echte Profis. Die ersten Tage nach der OP solltest du dich etwas mehr schonen und immer mal liegen. Nach meinem Erfahrungen ist es nicht nötig tagelang im Bett zu verbringen. Es kann hier und da mal Zwicken und Ziehen - ist aber auszuhalten. Anfangs wird etwas Wundflüssigkeit austreten und später nach ca.

Ich hatte ungefähr 3,5 Wochen mit Bltungen zu tun, danach war Ruhe. Das ist aber bei jeder Frau anders, also lass es einfach auch dich zukommen. Bis dahin sollte Frau auf jeden Fall mit Kondom verhüten, um eine Reinfektion zu verhindern. Das dein Partner HPV-frei ist ist schön, schützt dich aber nicht wirklich, da du ihn ja jederzeit anstecken kannst, sollte der Virus nach der Koni noch in deinem Körper sein.

Die Möglichkeit, dass ihr den Virus dann immer wieder austauscht besteht und wird als Ping-Pong-Effekt bezeichnet.

Allerdings streiten sich die Wissenschaftler über dieses Thema auch reichlich, weil einfach noch nicht genug Erfahrungswerte vorliegen. So schlimm ist das noch nicht, oder? Hallo Zumsel Danke für deine schnelle Antwort! Wie ich sehe hast du da auch schon so einiges hinter dir!

Und hoffentlich spring ich denen nicht vor Angst vom OP Tisch.

erotik forum schweiz konisation wundschorf löst sich