Erfahrungsbericht swingerclub erotopia

...

Transen kennenlernen erotische filme




Um 21 Uhr war es dann so weit — das Schloss öffnete seine Tore und die willigen Swinger strömten herein. Dort gab es einen Willkommenssekt von Hedo und seiner Mitveranstalterin Tina. Hinter dem Empfang windet sich eine alte hölzerne Treppe nach oben, welche zu den zahlreichen Spielräumen führt.

Diese wurden aber erst halb elf geöffnet. Im Erdgeschoss geht es linkerhand weiter in das Kaminzimmer, welches mit gemütlichen Ledercouches und einem Kamin ausgestattet ist. Cocktails, Mixgetränke und was es sonst noch so an Flüssigem gibt, waren im Eintrittspreis inbegriffen — nur Scotch und Champagner mussten extra bezahlt werden. Das Buffet war wirklich spitze.

Es gab viele verschiedene kleine Häppchen — vegetarisch und nicht vegetarisch — einige Salate und sogar noch ein paar warme Angebote. Angesichts dessen, dass uns wohl ein anstrengender Abend bevorstand, haben wir uns natürlich erstmal auf das Buffet gestürzt. Die Köstlichkeiten verzehrend, haben wir uns erstmal umgeschaut, wer überhaupt so alles im Schloss Milkersdorf zum frivolen Rendezvous eingekehrt war. Was uns schon vorher klar war und sich bei den Joyclubanmeldungen angedeutet hatte: Aber das Alter ist ja relativ.

Und abgesehen davon war das Publikum wirklich bunt gemischt. Es waren Menschen jeglicher Couleur da — manche im Anzug, manche im Latexfetischoutfit, manche wiederum einfach nur in schicken Dessous. Auch gab es ein Paar, sicher so um die 50, wo Er einen normalen Anzug trug und Sie eine beige, hochgeschlossene Bluse — voll Biedermeier. Und man sollte sich auch nicht vom Aussehen täuschen lassen. Und das wurde definitiv bestätigt, als wir dann sahen, was für Menschen was für Sex hatten.

Von einer kurzen Tour mit Hedo kannte ich schon die Räume und führte erstmal meine Frau und unsere Begleitung oben herum. Da war zum einen der Raum mit dem obligatorischen Glory Hole und Darkroom. Das Gloryholeabteil konnte von zwei Seiten genutzt werden. Auf der einen Seite gab es drei Löcher, durch welche die Männer ihren Penis in das Innere des Abteils stecken konnten.

Auf der anderen Seite befanden sich ebenfalls drei Löcher, nur mit dem Zusatz, dass in Kopfhöhe kleine Fenster eingelassen waren, durch die man die Damen im Inneren bei ihrer Arbeit beobachten konnte. Links neben dem Glory Hole befand sich dann der Darkroom, dem wir allerdings nur einen kurzen Besuch abgestattet haben. Denn dieser ist ziemlich klein und wirklich dunkel. Innen gibt es eine L-förmige Bank, auf die man sich setzen konnte.

Doch nachdem wir ihn betreten hatten, füllte sich der kleine Raum auch schon mit wild umhertastenden Männern, was dann schon etwas klaustrophobische Zustände auslöste. Das war das einzige Mal an diesem Abend, wo wir uns etwas bedrängt fühlten. Also schnell wieder raus und rüber zum VenusPowerResort. Das VePoRe durften Einzelpersonen nur betreten, wenn sie von einem Paar ausdrücklich dazu aufgefordert wurden. Neben einem Bad — die es strategisch verteilt überall gab und alle sehr hübsch waren, meist ausgestattet mit Toilette und Dusche — bestand das VePoRe aus zwei Räumen.

Das Besondere war, dass hier einige MagicWands bereitlagen, mit denen sich Frau und Mann vergnügen durften. Das Highlight aber befand sich in dem kleineren Raum. Tina hatte mir vorher schon gesagt, dass die Frauen hier teilweise dann schon Schlange stehen würden, weshalb wir ihr gleich zu Beginn der Party einen Besuch abstatteten.

Was ein Sybian ist, könnt ihr euch hier anschauen. Eine unglaublich kraftvolle Vibrationsmaschine, auf die verschiedene Aufsätze montiert werden können.

Als wir kamen, ritt hinter zugezogenem Vorhang gerade eine Frau den Sybian. Also setzten wir uns davor auf eine kleine Couch und lauschten ihren Orgasmen.

Meine Frau betrachtete dabei schon interessiert die verschiedenen originalverpackten Aufsätze, die auf einer kleinen Kommode auslagen. Für jede Vorliebe war was dabei. Wir huschten zu viert auf die Matratze.

Während meine Frau sich auf die Wundermaschine wagte, machten wir anderen uns im Hintergrund anderweitig etwas warm. Virtuos bediente Tina mittels zweier Regler den Sybian und schaffte es, meine Frau auf schier endlosen Wellen der Lust reiten zu lassen.

Zwei Orgasmen und zwei Aufsätze später, hatte der Sybian dann auch meine Frau geschafft. Egal was an dem Abend noch kommen würde — der Besuch des Schlosses hatte sich auf jeden Fall schon gelohnt. Nachdem auch die Frau unseres befreundeten Pärchens einen Ritt gewagt hatte, brauchten wir erstmal eine Pause. Tina sorgt aber nicht nur für Orgasmen, sondern auch für die Hygiene — zum einen bekommen die Aufsätze vor der Benutzung immer ein Kondom übergezogen und zum anderen reinigt Tina sie nach jedem Einsatz mit Wasser und Desinfektionsspray.

Ihr wollt wissen, wie unser Abend nach diesem orgiastischen Erlebnis weiterging? Dann lest Teil 2 unseres Swingerclub Erlebnisberichts. Vater zweier Kinder, verheiratet in einer offenen Ehe, geboren, aufgewachsen und wohnend in Dresden.

Er hat schon immer ein brennendes Interesse an Allem, was mit Erotik, Sexualität und Beziehung zu tun hat. Sein besonderes Steckenpferd sind Sextoys. Er arbeitet freiberuflich als Texter. Sein Angebot findest du hier auf Erosa unter "Wir". Einer davon ist die fehlende Partnerin, die sich ebenfalls dafür interessiert. Ein anderer, dass ich nich besonderd voyeuristisch veranlagt bin.

Und ich hab sehr hohe Ansprüche an die Ästhetik. Das Auge isst eben mit. Momentan reizt mich mehr eine Übernachtung in nem schönen SM-Zimmer. Leider gibts hier in der Gegend nicht viel in der Richtung.

Die Haut der anderen, XConfessions 12 von Erika Lust Buchrezension: Die Tür öffnet sich mit einem leisen Klicken. Dahinter führt eine Treppe in den Keller. Von unten zieht Luft nach oben. Sie riecht nach Frühling, irgendwie blumig und frisch.

Ich bin überrascht, wie überrascht ich bin. Was habe ich von einem Edel Swingerclub erwartet? Nach ein paar Metern macht die Treppe eine Kurve und öffnet sich zu einem niedrigen, in allerlei Rosatönen eingerichteten Raum. Heute ist Maskenparty, hier sind eure. Dort hinten gibt es etwas zu essen , und wenn ihr Lust auf Tanzen und mehr bekommt, geht ihr einfach nach unten.

Wir haben keinerlei Swingerclub Erfahrung, und, von ein paar Unipartys abgesehen, nicht mal welche mit Dreiern. Swingerclub — das klingt irgendwie nach billigem Kunstleder und Finanzbeamten, die es mal so richtig krachen lassen wollen. Etwa Euro kostet hier ein Abend, inklusive Getränken und Eintritt.

Dass sich das nicht jeder leisten kann, merkt man gleich. Die Männer , jedenfalls so gut man sie unter den Masken sehen kann, dürften alle im oberen Management arbeiten, die Frauen sind Juristinnen, Schauspielerinnen oder Ehefrauen. Und längst nicht alle sind schmal. Es gibt Frauen in Birnenform, solche mit apfeligen Pobacken und solche mit fülliger Leibesmitte, alle ausnehmend gepflegt. Wenn ich eine Orgie im Swingerclub erwartet habe, so werde ich enttäuscht.

Alle sitzen oder stehen gesittet nebeneinander, maximal Arm in Arm. Bekleidet sind sie auch. Viele haben den Kopf zu uns gewandt und betrachten uns, vielleicht auch, weil wir so unschlüssig herumstehen. Unwillkürlich fasse ich mir an die Kehle und flüstere: Sie halten uns für Frischfleisch! Er zieht mich in Richtung Bar, bestellt zwei Gläser Champagner und steigt mit mir ein weiteres Stockwerk nach unten.

Nur mal gucken, ist ja klar. Hier wird deutlicher, wo wir uns gerade befinden. An der Bar steht ein Paar , das wild knutscht. Sie hat ihre Hände in seiner Hose, er seine an ihren Brüsten. In der linken Hälfte des Raumes tanzen zwei Frauen um eine Stange herum, sie küssen sich und greifen sich gegenseitig ins Höschen, um sich ein wenig zu stimulieren.

Bei den Männern und Frauen, die zusehen, ist Stimulation nicht mehr nötig. Die Hosen der Männer bilden mächtige Segelschiffe, eine der sitzenden Frauen hat die Hand eines Mannes ergriffen und sie sich ebenfalls in den Schritt geschoben. Ich drehe mich zu meinem Freund, um ihn auf die Segelbootparade aufmerksam zu machen, als ich merke, dass er selber mindestens einen Dreimaster in der Hose hat.

Er führt mich zu einem riesigen Lager mit Raubkatzenbezug und Schalen voller Kondome. Wir sind nicht allein, aber das stört uns nicht. Ich lasse mein Kleid zu Boden rutschen und setze mich auf das Bett. Mein Freund und ich küssen uns, da spüre ich die Brüste einer fremden Frau an meinem Rücken. Ihre Brüste sind schöner als meine, aber irgendwie ist mir das egal. Die Maske gibt mir Sicherheit, niemand kennt mich im Swingerclub. Ein Finger massiert meine Klitoris. Stück für Stück werde ich nach hinten getragen, wie beim Stagediving.

Verhaltens-Tipps Wie reagiere ich souverän, wenn ich im Swingerclub meinem Nachbarn begegne?

.

Ich umrundete das Buffet: Erbsensuppe, Wurstplatte, eingelegtes Gemüse, Fleischbällchen, Schokoriegel für den kleinen Hunger zwischendurch. Vielleicht lieber doch einen Gin Tonic Mit unseren Drinks in der Hand suchten wir uns einen Platz Handtuch drunter nicht vergessen! Es war gerade hell genug, um schemenhaft die anderen Paare zu erkennen. Aber ich sah mehr als ich wollte. Er wirkte gebrechlich und bewegte sich als hätte er einen Rollator gebrauchen können.

Wie wäre es mit einer Frau? Hinter mir arbeitete sich eine recht junge, extrem schlanke Blondine am Schwanz eines reiferen Herren ab.

Sex ohne Lust Beeindruckt war ich irgendwie schon. Aber erotisiert — nee, nicht wirklich. Dazu war die Atmosphäre alles andere als lustvoll. Auf den Bildschirmen liefen Hardcore-Pornos, eher abtörnend als anheizend.

Wenn um uns herum ein Paar Sex hatte, dann suchte er meistens bei ihr orale Befriedigung, ganz ohne Wimpernzucken und lautlos. Verschiedene Saunen, Dampfbäder, eine Schaukel, die mehr an einen Gynäkologenstuhl erinnerte und bedauerlicherweise gerade nicht benutzt wurde, eine Dachterrasse und ein Schwimmbad mit pseudoantiken Statuen und Säulen.

Man hatte sich Mühe gegeben. Aber auch die Sauna konnte mir nicht so richtig einheizen. Schaudern und schütteln trifft es eher. Fühlte mich wie in einer RTL2-Doku. Aber hier ficken nein danke! Kaum bewegte ich mich ein paar Schritte von John entfernt, drehten sich die Kerle nach mir um.

Anstatt zu schwimmen oder zu schwitzen gingen wir zurück an die Bar, um dann bei einem weiteren Drink der Liegewiese noch eine Chance zu geben. John und ich knutschen, meine Hand wanderte in seine Boxershorts und seine unter mein Kleid. Und dann … begann das Stöhnen kurz hinter unseren Köpfen. Zwar hatte die Situation jegliche Erotik verloren besser: So ganz ohne Sex diese Räume zu verlassen, kam mir wie ein grobes Foul vor.

Aber er hatte ja Recht — warum etwas erzwingen? Im Taxi zog John dann das Fazit: Der Beitrag Swingerclub, die erste: Willkommen in der Vorhölle erschien zuerst auf Weiblich! Willkommen in der Vorhölle.

Die Singlefrau macht Schluss. Sieben Dinge, die du nur erlebst, wenn du allein reist. Diese Fehler machen Singlefrauen, wenn sie sich verknallen. Weiblich, ledig, na und?! Männer, ich bin nicht eure Therapeutin! Weiblich, ledig, na und? Fünf gute Orte fürs erste Date. Der Playboy hat Recht: Frauen stehen auf jüngere Männer! Stell dir vor, es ist Oktoberfest - und du bist Single.

Was Frauen beim Blowjob denken. Sexting mit Selfies — ohne mich. Zehn Dinge, an denen du merkst, dass du zu lange Single bist. Das passiert, wenn du dich bei C-Date anmeldest.

Männer, lasst das Pfeifen sein! Warum ist der erste Schritt immer so schwer? Der Mann mit Hut verfolgt mich. Das Singleleben ist ein Arschloch. Sechs Dinge, die ein Mann wissen sollte, wenn er eine glückliche Singlefrau datet. Sechs Situationen, die du nur erlebst, wenn du als Chefin Single bist.

Suche swingerclub arschloch rasieren Dildo selber bauen erfahrungen. Dildo spiele erfahrungen swingerclub - manchen Arabischer sex gefesselt in windeln Free dating chat sites Finya mitglieder Partnervermittlung stiftung warentest Ratzeburg single Faz online partnersuche.

Das Wochenende verbrachte jeder für sich und ruhte sich auf seine Weise aus. Suche swingerclub arschloch rasieren Dildo cmnf enf erotikzimmer bauen erfahrungen. Erotik montabaur russland massage berlin orgasmus volle blase erotopia sex erfahrungen apollonia tübingen Swingerclub amsterdam erotic.

Seitdem ist der Sex mit meinem Mann nicht mehr der selbe. Dildo spiele erfahrungen swingerclub - …Sie möchten Transsexuelle kennenlernen porno hintergrund Hexenfolter geschichten erotik massage saarland Sein Sextreffen Privat Vorderbärental http: Sobald die etwas öl auf dem körper haben, sehen sie viel geiler aus. Es ist schon traurig alles zu gefährden was ihr habt nur weil du nicht zufrieden bist. Deine Phantasie ist mein Spiel. So kleiden Sie sich im Stil der 60ies!





Düsseldorf city boys taschengeldladirs

  • Hier wird deutlicher, wo wir uns gerade befinden.
  • Tantramassage münster brent models
  • Swingerclubs in bayern erotische massage hilden
  • Erfahrungsbericht swingerclub erotopia
  • Eher ein spontaner Vorschlag nach dem Abendessen — quasi statt Dessert. Für jede Vorliebe war was dabei. Dabei treibt es Sarah aber nur mit anderen Männern, während ich zuschaue.

Sperma auf essen strip nürnberg


Zugunsten des Mottos durften sich aber auch Einzelherren anmelden, aber nur ausgewählte und auch nicht zu viele — sodass es nicht überhand nimmt.

Nach meinem Gespräch mit Hedo und einer ausführlichen Führung durchs Schloss, wird klar: Denn durch unseren Besuch in Milkersdorf betreten wir diese Welt durch ein Tor, dass sich sicher mit zu den besten Locations in Deutschland zählen darf. Eines der vielen Separees, die überall im Schloss zu finden sind. Im Betrieb ist es dann wesentlich dunkler.

Um 21 Uhr war es dann so weit — das Schloss öffnete seine Tore und die willigen Swinger strömten herein. Dort gab es einen Willkommenssekt von Hedo und seiner Mitveranstalterin Tina. Hinter dem Empfang windet sich eine alte hölzerne Treppe nach oben, welche zu den zahlreichen Spielräumen führt. Diese wurden aber erst halb elf geöffnet.

Im Erdgeschoss geht es linkerhand weiter in das Kaminzimmer, welches mit gemütlichen Ledercouches und einem Kamin ausgestattet ist.

Cocktails, Mixgetränke und was es sonst noch so an Flüssigem gibt, waren im Eintrittspreis inbegriffen — nur Scotch und Champagner mussten extra bezahlt werden. Das Buffet war wirklich spitze. Es gab viele verschiedene kleine Häppchen — vegetarisch und nicht vegetarisch — einige Salate und sogar noch ein paar warme Angebote.

Angesichts dessen, dass uns wohl ein anstrengender Abend bevorstand, haben wir uns natürlich erstmal auf das Buffet gestürzt.

Die Köstlichkeiten verzehrend, haben wir uns erstmal umgeschaut, wer überhaupt so alles im Schloss Milkersdorf zum frivolen Rendezvous eingekehrt war. Was uns schon vorher klar war und sich bei den Joyclubanmeldungen angedeutet hatte: Aber das Alter ist ja relativ. Und abgesehen davon war das Publikum wirklich bunt gemischt. Es waren Menschen jeglicher Couleur da — manche im Anzug, manche im Latexfetischoutfit, manche wiederum einfach nur in schicken Dessous. Auch gab es ein Paar, sicher so um die 50, wo Er einen normalen Anzug trug und Sie eine beige, hochgeschlossene Bluse — voll Biedermeier.

Und man sollte sich auch nicht vom Aussehen täuschen lassen. Und das wurde definitiv bestätigt, als wir dann sahen, was für Menschen was für Sex hatten. Von einer kurzen Tour mit Hedo kannte ich schon die Räume und führte erstmal meine Frau und unsere Begleitung oben herum.

Da war zum einen der Raum mit dem obligatorischen Glory Hole und Darkroom. Das Gloryholeabteil konnte von zwei Seiten genutzt werden. Auf der einen Seite gab es drei Löcher, durch welche die Männer ihren Penis in das Innere des Abteils stecken konnten. Auf der anderen Seite befanden sich ebenfalls drei Löcher, nur mit dem Zusatz, dass in Kopfhöhe kleine Fenster eingelassen waren, durch die man die Damen im Inneren bei ihrer Arbeit beobachten konnte. Links neben dem Glory Hole befand sich dann der Darkroom, dem wir allerdings nur einen kurzen Besuch abgestattet haben.

Denn dieser ist ziemlich klein und wirklich dunkel. Innen gibt es eine L-förmige Bank, auf die man sich setzen konnte. Doch nachdem wir ihn betreten hatten, füllte sich der kleine Raum auch schon mit wild umhertastenden Männern, was dann schon etwas klaustrophobische Zustände auslöste. Das war das einzige Mal an diesem Abend, wo wir uns etwas bedrängt fühlten.

Also schnell wieder raus und rüber zum VenusPowerResort. Das VePoRe durften Einzelpersonen nur betreten, wenn sie von einem Paar ausdrücklich dazu aufgefordert wurden. Neben einem Bad — die es strategisch verteilt überall gab und alle sehr hübsch waren, meist ausgestattet mit Toilette und Dusche — bestand das VePoRe aus zwei Räumen.

Das Besondere war, dass hier einige MagicWands bereitlagen, mit denen sich Frau und Mann vergnügen durften. Das Highlight aber befand sich in dem kleineren Raum. Tina hatte mir vorher schon gesagt, dass die Frauen hier teilweise dann schon Schlange stehen würden, weshalb wir ihr gleich zu Beginn der Party einen Besuch abstatteten. Was ein Sybian ist, könnt ihr euch hier anschauen.

Eine unglaublich kraftvolle Vibrationsmaschine, auf die verschiedene Aufsätze montiert werden können. Als wir kamen, ritt hinter zugezogenem Vorhang gerade eine Frau den Sybian. Also setzten wir uns davor auf eine kleine Couch und lauschten ihren Orgasmen. Meine Frau betrachtete dabei schon interessiert die verschiedenen originalverpackten Aufsätze, die auf einer kleinen Kommode auslagen. Für jede Vorliebe war was dabei. Wir huschten zu viert auf die Matratze.

Während meine Frau sich auf die Wundermaschine wagte, machten wir anderen uns im Hintergrund anderweitig etwas warm. Virtuos bediente Tina mittels zweier Regler den Sybian und schaffte es, meine Frau auf schier endlosen Wellen der Lust reiten zu lassen. Zwei Orgasmen und zwei Aufsätze später, hatte der Sybian dann auch meine Frau geschafft. Egal was an dem Abend noch kommen würde — der Besuch des Schlosses hatte sich auf jeden Fall schon gelohnt.

Nachdem auch die Frau unseres befreundeten Pärchens einen Ritt gewagt hatte, brauchten wir erstmal eine Pause. Tina sorgt aber nicht nur für Orgasmen, sondern auch für die Hygiene — zum einen bekommen die Aufsätze vor der Benutzung immer ein Kondom übergezogen und zum anderen reinigt Tina sie nach jedem Einsatz mit Wasser und Desinfektionsspray.

Ihr wollt wissen, wie unser Abend nach diesem orgiastischen Erlebnis weiterging? Dann lest Teil 2 unseres Swingerclub Erlebnisberichts. Vater zweier Kinder, verheiratet in einer offenen Ehe, geboren, aufgewachsen und wohnend in Dresden. Er hat schon immer ein brennendes Interesse an Allem, was mit Erotik, Sexualität und Beziehung zu tun hat.

Sein besonderes Steckenpferd sind Sextoys. Er arbeitet freiberuflich als Texter. Sein Angebot findest du hier auf Erosa unter "Wir". Einer davon ist die fehlende Partnerin, die sich ebenfalls dafür interessiert. Ein anderer, dass ich nich besonderd voyeuristisch veranlagt bin. Und ich hab sehr hohe Ansprüche an die Ästhetik. Sobald die etwas öl auf dem körper haben, sehen sie viel geiler aus.

Es ist schon traurig alles zu gefährden was ihr habt nur weil du nicht zufrieden bist. Deine Phantasie ist mein Spiel. So kleiden Sie sich im Stil der 60ies! Wie gehen andere Frauen damit um, denen das selbe passiert ist? Wie der Weihnachtsmarkt nicht zur Kalorienfalle wird. Deshalb, wenn es heute unsere Zeit erlaubt und meine Eltern auf unsere Kinder aufpassen, fahren wir in eine benachbarte Stadt und gehen in einen Swinger Club.

Dabei treibt es Sarah aber nur mit anderen Männern, während ich zuschaue. Sie nimmt jetzt die Pille; benutzt aber keine Kondome. Denn mich erregt es total. Page 1 Page 2 Next page.